Aktuelles - Juni 2010

29.06.10

 

KSV-Meisterjäger zum zehnten Mal beim „Day of Thunder“ - am Ende ein toller sechster Rang - Zwei Tage Sport und Party an und auf der Ruhr

 

Fotos zu diesem event gibt es jetzt online in unserer Bildergalerie.

 

Zum zehnten Mal nahm der KSV Witten am Wochenende mit seinem Team „Meisterjäger“ am Drachenboot-Festival „Day of Thunder“ des Kanu-Club Witten teil. Der Sport stand nicht so stark im Mittelpunkt wie die Ligasaison bei den KSV-Ringern, doch war bei allem Spaß auch der sportliche Ehrgeiz vorhanden.

 

Ein sechster Platz in der „Fun-Klasse“, dem am stärksten besetzten Wettbewerb, war das bejubelte Ergebnis nach sechs Wettläufen. In den Vorläufen hatten die Männer und Frauen um die Ex-Ringermeister/in) Helmut Schwarz, Michel Kuhn, Tommy Eigenbrodt, Frank Weniger, Siggi Hermann, Olaf Spenst und Nina Englich mit jeweils zwei ersten und zwei zweiten Rängen durchaus überzeugt und damit den Weg ins Halbfinale geebnet. Dabei konnten die KSV-Dragons den internen Vergleich mit den Bundesliga-Judoka der SU Annen deutlich für sich entscheiden!

 

Im Halbfinale ging’s dramatisch zu für die „Meisterjäger“. Spät - am Ende zu spät - setzten sie zum Endspurt an und mussten sich denkbar knapp geschlagen geben - Rang zwei und damit das „kleine Finale“. Und auch hier stand am Ende wieder der zweite Platz auf der Ergebnisliste - insgesamt damit Platz sechs. Damit war die KSV-Crew am Ende doch auch zufrieden, denn das Resultat, gemixt mit dem gemeinsamen Spaß der Mannschaft, war eigentlich eine optimale Ausbeute!

 

Maßgeblich daran beteiligt war auch KSV-Masseur Hamid, der selbst an seinem Geburtstag, den er am Sonntag feierte, die kleineren Blessuren der Aktiven auf der Massagebank bearbeitete. Auch an dieser Stelle nochmals Dank an Hamid und herzlichen Glückwunsch zum Ehrentag!

 

Danke auch dem KCW, der wieder einmal eine tolle Veranstaltung organisiert hat - ein Event, das inzwischen seinen festen Platz nicht nur im Terminkalender des KSV hat, wie die fast 80 Teams beweisen, die an der Lake in die einzelnen Wettbewerbe gingen.

 

26.06.10

 

Robert Wöhl und Can Oguz erkämpften sich beim Mülheim-Pokal Gold -

Silber für Martin Tasev, Bronze für Nikita Lejkin

 

Mit einer kleinen Gruppe von nur acht Jugendringern trat Trainer Wilfried Lutter am vergangenen Sonntag die Fahrt nach Mülheim-Styrum an.

 

Ausrichter des Turniers war der KSV Mülheim-Styrum. Insgesamt waren 205 Teilnehmer, angefangen von den Junioren über A, C und E-Jugendliche, am Start. Außer den E-Jugendlichen, die im freien Stil kämpften, war bei dem Rest der Jugendlichen der gr.-röm. Stil angesagt.

 

Hier die Turnierergebnisse der Ringer aus Sicht des KSV Witten 07:

 

E-Jugend:

 

23 kg-Klasse (8Tln.)

7.Platz - Andreas Zenger

Andreas musste bereits nach zwei verlorenen Kämpfen ausscheiden. Er verlor gegen Deven Schäfer von Konk. Neuss und Tobias Martini vom Tus Bönen jeweils nach Punkten.

 

25 kg-Klasse (6 Tln.)

3.Platz - Nikita Lejkin

In der ersten Runde besiegte Nikita seinen Vereinskameraden Yannik Hosang nach Punkten (2:0/1:0). In Runde Zwei besiegte er Santino Lora vom KSV Kirchlinde ebenfalls nach Punkten (3:0/1:0). In der dritten Runde erwischte es ihn dann allerdings und er verlor den Kampf gegen Daniel Mertens vom AC Köln-Mülheim knapp mit 0:1 und 2:3.

 

Yannik Hosang belegte in dieser 25 kg-Klasse nach drei verlorenen Kämpfen den 6.Platz.

 

29 kg-Klasse (3 Tln.)

1. Platz - Can Oguz

Can Oguz besiegte in einem „Nordischen Turnier“ in einem spannendem Kampf  Nikolas Kornyenko in drei Runden nach Punkten (0:1/4:2/7:0). In der zweiten Runde wurde Zalimkhan Ahuadov vom RV Raeren 2006 klar mit 8:1 und 8:0 nach Punkten abgefertigt.

 

C-Jugend:

 

25 kg- Klasse (3 Tln.)

1. Platz -  Robert Wöhl

Ebenfalls in einem „Nordischen Turnier“ legte Robert Wöhl nacheinander Jonas Greinwald vom VfL Kemminghausen und Henri Kräenfeld vom Tus Bönen 01 auf die Schultern und war damit erster in seiner Gewichtsklasse.

 

31 kg-Klasse (12 Tln.)

10. Platz - Julian Lejkin

Im ersten Kampf verlor Julian gegen Ramsan Ibragimov vom TV Essen-Dellwig auf Schultern (7:0/0:6/0:3). Dabei verletzte sich Julian und musste seinen zweiten Kampf gegen Dominik Scherer vom AKS Rheinhausen leider aufgeben.

 

34 kg-Klasse (12 Tln.)

11. Platz -  Dersim Oguz

Nach zwei Schulterniederladen schied Dersim aus dem Turnier aus. Er verlor gegen Max Andre Exner vom KSV 02 Gütersloh und Elias Leimbach von der SU-Annen.

 

A-Jugend:

 

58 kg-Klasse (9 Tln.)

2. Platz - Martin Tasev

Martin Tasev, der nach einem kurzen Aufenthalt im Schifferstädter Internat wieder zu Hause ist und beim KSV, trat in diesem Turnier noch für den VFK Schifferstadt an und belegte Rang zwei. Im ersten Kampf gegen Timo Ates vom KSV Mülheim-Styrum, ging er als technisch überlegener Sieger von der Matte (6:0/6:1). Anschließend schulterte er Tim Kalek vom AC Ückerath (5:3/7:2). Im abschließenden Finalkampf musste Martin sich Dennis Schendzielorz vom AC Ückerath technisch unterlegen nach Punkten geschlagen geben (0:8/0:6).

 

Bei den E-Jugendlichen belegte der KSV neben dem TV Essen-Dellwig und der KSK Konk. Neuss mit jeweils 11 Punkten den dritten Rang. Hier siegte der AC Köln-Mülheim mit 17 Punkten gefolgt vom Tus Bönen 01 mit 14 Punkten. In der Gesamtwertung siegte der AKS Rheinhausen mit 66 Punkten, gefolgt vom KSV Germ. Krefeld mit 62 Punkten und dem KSV Mülheim-Styrum mit 57 Punkten.

26.06.10

 

Chance und Ehre für KSV-Jugendringer Daniel Schlemmer - Erster internationaler Einsatz für den DRB beim Turnier „Refik Memisevic Brale“ in Subotica/Serbien

 

Plötzlich und unerwartet erhält er eine Riesenchance, sich für internationale Einsätze und Meisterschaften im Team der Nachwuchsmannschaft des Deutschen Ringer-Bundes zu qualifizieren: Daniel Schlemmer vom KSV Witten 07 wird am Wochenende erstmals in der offiziellen Vertretung des DRB zum Einsatz kommen.

 

Der letztjährige Meister und diesjährige Vizemeister der Jugend im griechisch-römischen Stil wurde von Nachwuchs-Bundestrainer Janis Zamanduridis für die Teilnahme am internationalen Turnier der Altersklasse „Kadetten“ (15 bis 17 Jahre) in Subotica / Serbien berufen. Dabei geht es u.a. um die Qualifikation für die Kadetten-Europameisterschaft, die Anfang August in Sarajevo / Bosnien-Herzegowina stattfindet. Schlemmer wird in der Gewichtsklasse 63 kg starten.

 

Daniel Schlemmer besucht mit seinem Vereinskameraden Nico Brunner das Sportinternat in Frankfurt / Oder und trainiert am dortigen Stützpunkt. Die schulische Entwicklung ist mit der sportlichen eng vernetzt - ein großer Vorteil für die Ringertalente, die sich aus ganz Deutschland in Brandenburg eingefunden haben. Er konnte zuletzt mit einem zweiten Platz beim internationalen Turnier in Concord / Kalifornien überzeugen, das er mit der Mannschaft des Brandenburger Verbandes besuchte.

 

Für den jungen Wittener ist diese Berufung eine Chance, sich seinen Platz im Team des Bundestrainers dauerhaft zu sichern, gleichzeitig aber auch eine Ehre, sich jetzt im Kreis der nationalen Elite präsentieren zu dürfen.

26.06.10

 

Ruhr-Still-Leben 2010 - Besuchen Sie den KSV

 

Am 18. Juli 2010 feiern Bürger und Besucher der Metropole Ruhr ein einmaliges Fest der Alltagskulturen; und das mitten auf der Hauptverkehrsader der Region, der A40/B1. Für die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 entsteht auf einer Strecke von fast 60 Kilometern aus 20.000 Tischen eine Begegnungsstätte der Kulturen, Generationen und Nationen - die längste Tafel der Welt. Und der KSV ist dabei.

 

Besuchen Sie uns doch an einem unserer 3 Tische auf der A40 in Höhe der Abfahrt Dortmund-Kley.

 

Mehr zum Projekt Ruhr-Still-Leben und über die "Nachbarn" des KSV gibt es unter folgenden Links:

 

Projekt Ruhr.2010-Still-Leben

Ausfahrt Dortmund-Kley - Der KSV und seine Nachbarn

22.06.10


„Days of Thunder“ in der Lake - Der KSV ist wieder dabei

 

An diesem Wochenende ist es wieder soweit: Die Vorbereitungen für die 12ten Days of Thunder - dem traditionellen Drachenbootrennen auf der Ruhr - des Ausrichters „KanuClub Witten“ sind weitgehend abgeschlossen, die Drachen zeigen sich am 26. und 27. Juni 2010 an der Lake in Witten. Auf Höhe der Lakebrücke wird es über zwei Tage hinweg wieder zahllose Rennen in unterschiedlichen Klassen geben – ein sehr Kraft raubendes und anstrengendes Handwerk für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die kurze Distanz von 250 m fordert von den Sportlerinnen und Sportlern der Gruppen und Vereine Kraft, Kondition und Einsatz.

 

Fast von Beginn der Rennen „Days of Thunder“ vor 12 Jahren ist der KSV mit seinem „Dragon-Team“ dabei – eine gemischte Mannschaft aus Frauen und Männern, wie es das Reglement vorschreibt. Sogar als Sieger konnten sich die KSV’er bereits einmal feiern lassen, daneben wurden etliche gute Platzierungen erkämpft. Im vergangenen Jahr allerdings war etwas Pech im Spiel und die Finalläufe wurden verpasst.

 

In diesem Jahr nun nehmen die „Drachen“ des Kraftsportvereins 1907 einen neuen Anlauf. Man hat gut trainiert - trotzdem werden die Tagesform und die zugelosten gegnerischen Teams in der Fun-Klasse das Ergebnis maßgeblich bestimmen.

 

Die einzelnen Rennen der KSV-Dragons werden am Samstag gegen 11 Uhr, 14 Uhr und kurz vor 16 Uhr und am Sonntag wieder gegen 11 Uhr ausgetragen.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

 

22.06.10

 

Europameisterschaft 2011 in Dortmund

 

Der Deutsche Ringer-Bund sucht Freiwillige - Helferinnen und Helfer sind wichtig für ein gutes Gelingen - Meldung jetzt unter „www.Ringen.de“

 

In seinem Internetauftritt „www.Ringen.de“ wirbt der Deutsche Ringer-Bund um Freiwillige für die EM 2011 in Dortmund. Viele Bereiche in Organisation und Logistik sind sowohl in der Veranstaltungswoche als auch vorher und nachher abzudecken - eine ideale Möglichkeit für Sport- und Ringkampfsportinteressierte, bei einer solch hochrangigen internationalen Veranstaltung einmal mitten drin, nicht nur dabei zu sein.

 

Gerade aus dem Bereich Witten erwartet der Veranstalter große Unterstützung - die Wittener Vereine KSV und SU Annen rufen daher ihre Mitglieder und Freunde auf, sich bereits jetzt beim Deutschen Ringer-Bund zu bewerben, der bereits intensiv mit der Organisation befasst ist. Weitere Auskünfte gibt auch das Generalsekretariat des DRB in Dortmund, Tel. 0231 / 967 84 91.

 

 

Geben Sie der Ringer EM 2011 als Volunteer Ihr Gesicht

 

Die Europameisterschaften vom 29. März bis 3. April 2011 sind für den Deutschen Ringer-Bund der Höhepunkt im sportlichen Terminkalender des kommenden Jahres. Die Vorbereitungen zu diesem Topereignis, zu dem der Verband die besten Ringerinnen und Ringer aus ganz Europa erwartet, laufen bereits seit Monaten und stellen den DRB vor große Herausforderungen in den Bereichen Organisation und Logistik. Die Zuschauer werden an den sechs Veranstaltungstagen sicherlich spannende und packende Wettkämpfe in allen Stilarten in der Dortmunder Westfalenhalle zu sehen bekommen. Hoffentlich auch mit deutscher Beteiligung, wenn es um die Medaillen geht. Die Europameisterschaften sind ein Schaufenster für unsere Sportart in Deutschland und sollen dem Ringkampfsport in unserem Lande und der gesamten Ringerfamilie einen Schub geben.

 

Weiterlesen auf www.ringen.de

 

08.06.10

 

KSV-Ringer Daniel Schlemmer gewinnt Turnier-Silber in Kalifornien
Erneut eine starke Leistung des Wittener Ringer-Talents

 

Auch international konnte sich Daniel Schlemmer, Deutscher Vizemeister der Jugend vom KSV Witten 07, zuletzt gut in Szene setzen. Er nahm in der vergangenen Woche mit einer Auswahl des Stützpunktes Frankfurt / Oder an einem internationalen Ringer-Turnier in Concord / Kalifornien, nahe San Francisco, teil und startete dort in der 63 kg-Klasse.

Der junge Wittener belegte am Ende Rang zwei - ein sehr gutes Ergebnis, berücksichtig man, dass der KSV-Ringer gerade 15 Jahre alt ist und sich in diesem Wettkampf vornehmlich mit 18- bis 19-jährigen „Wrestlern" aus den USA auseinandersetzen musste. Den Finalkampf verlor Daniel dann auch äußerst knapp mit eins zu zwei Runden - am Ende fehlte ein wenig die Physis. Der Sieg ging letztlich mit einem Punkt Vorsprung an Rylan Lubeck (US Allstar Team)

 

Bis es zum Finale hatte er gleich fünf Kämpfe zu bestreiten: Andrew Mays (Concord) und Andy Ballard (Oregon) verloren auf Schultern, Robin Pelzer (TKSV Bonn-Duisdorf) nach Punkten. Im Viertelfinale musste Jacob Falk (US-Westregion) die Überlegenheit des Witteners anerkennen und unterlag technisch nach Punkten. Auch im Halbfinale gegen Aron Brown (Kalifornien) zeigte Schlemmer seine Dominanz und legte den US-Ringer auf beide Schultern. Nach der Final-Niederlage war Daniel Schlemmer mit seinem zweiten Rang dennoch best platzierter Kämpfer der deutschen Teilnehmer.

Neben dem sportlichen gab es auch einen privaten Teil bei der Kalifornien-Tour der jungen Sportler. Dem Hotelaufenthalt im Concord-Hilton folgte der im privaten Haus des Trainers vom gastgebenden „Concord Youth Center" - dessen Frau ist übrigens die amtierende „Miss San Francisco" ..... Besuche von Freizeitparks, der Stadt San Francisco, der davor liegenden Gefängnis-Insel Alcatraz und verschiedener Colleges und Universitäten rundeten die ereignisreichen Tage in Kalifornien ab - ein großes Erlebnis für die jungen Sportler!

Über Berlin-Schönefeld kehrte der Wittener dann mit seinen Teamkollegen zurück zum Frankfurter Sportinternat, wo er seit Beginn des Jahres Schule und Sport in idealer Form verbinden kann.

Daniel Schlemmer gewinnt Turnier-Silber in Kalifornien

04.06.10


Ruhrolympiade 2010 - Riesenenttäuschung für EN-Ringer
Nach 20 Siegen in Folge diesmal nur Rang fünf - Mülheim gewinnt - Yves-Heiko Gies hält EN-Fahne hoch - Klassensieg bis 54 kg

 

Das war eine Riesenttäuschung für die erfolgsverwöhnten Ringer des EN-Kreises: nachdem sie 20 Turniere der jährlich stattfindenden Ruhrolympiade in Folge gewonnen hatten, kamen sie diesmal in Duisburg nur auf dem enttäuschenden fünften Platz an.

 

Es begann damit, dass aus dem bisherigen Erfolgstrio der Vereine KSV Witten, SU Annen und TSG Herdecke ein Duo wurde: die TSG stellte diesmal keinen Akteur ab, und auch bei den Wittener und Annener Ringern war nicht alles versammelt, was zu einem besseren Ergebnis hätte beitragen können. Dabei hatte es nach den vorherigen gemeinsamen Trainingsmaßnahmen noch gut ausgesehen.

 

So kam der Vize-Jugendmeister Daniel Schlemmer vom internationalen Turniereinsatz in Concord / Kalifornien nicht rechtzeitig zurück, die DM-Starter Nico Brunner und Tom Jacobs mussten aus Verletzungsgründen kurzfristig passen. Andreas Eisenkrein sagte nach vorheriger Zusage seinen Einsatz ab, einige andere Akteure blieben der Veranstaltung aus unterschiedlichen Gründen fern. So war das Negativergebnis am Ende leider logisch, trotz aller Anstrengung des Trainer- und Betreuerstabes um Klaus Werder, Frank Bartel und Frank Schlemmer.

 

Einer der Sportler im EN-Team hielt die Fahne seiner Mannschaft indes hoch: Yves-Heiko Gies, der DM-Siebte diesen Jahres, ließ in der Friedrich-Ebert-Sporthalle in Duisburg-Rheinhausen nie einen Zweifel aufkommen und gewann in der 54 kg-Gewichtsklasse souverän. Alle vier Begegnungen beendete er entscheidend mit Schulter- oder technisch überlegenen Punktsiegen. Das traf auch auf den zweiten EN-Starter dieser Klasse, Philip Paßlack, zu. Dieser gewann seine drei weiteren Begegnungen dann aber mit Schultersiegen erfolgreich gestaltete und damit Platz zwei dieser Kategorie belegte.

 

Ebenfalls Rang zwei sicherte sich Talha Dülger in der 58 kg-Klasse und kam dabei zu vier Schultersiegen. Lediglich dem Sieger Dennis Schendzielorz aus Neuss musste er sich geschlagen geben.

 

Fabrizio Pinna (50 kg) belegte einen guten dritten Platz, Ufuk Canli (85 kg) den vierten und Tufan Taskiran (63 kg) landete auf Rang sechs.

 

Den Gesamtsieg sicherte sich die Mannschaft aus Mülheim (40 Punkte). Dahinter ging es sehr knapp zu: Unna (35 Punkte), Duisburg (33), Neuss (32), der Ennepe-Ruhr-Kreis (31) und Dortmund (30) lagen dicht beieinander.

03.06.10

 

E-Jugend des KSV Witten 07 belegt in Lünen den 1. Platz

 

Ausrichter des Turniers, das am Samstag, den 29.Mai in der Sporthalle an der Dammwiese in Lünen stattfand, war der VfK Lünen-Süd. Für die E- und D-Jugend fand das Turnier im freien Stil statt. Als Trainer und Betreuer fungierten Winfried und Sven Lutter.


Turnierergebnisse der Ringer aus Sicht des KSV Witten 07:

 

E-Jugend (6-8 Jahre alt)

 

21 kg Klasse (4 Tln.)

2. Platz - Andreas Zenger

Andreas besiegte im ersten Kampf Jona Sitthita vom SC Solingen nach Punken (6:1/6:0). Gegen seinen Vereinskameraden German Rerich siegteAndreas im zweiten Kampf technisch-überlegen nach Punkten (7:0/6:0), bevor er im letzten Kampf gegen Max Schwab vom AC Köln-Mülheim eine Punktniederlage hinnehmen (0:6/5:1/0:5) musste.

 

4. Platz - German Rerich

German verlor leider seine drei Kämpfe jeweils nach Punkten.

 

24 kg Klasse (4 Tln.)

3. Platz - Yannik Hosang

1. Runde: TüPS gegen Matthäus F. Strzalka vom TuS Bönen 01. In der nächsten Runde verlor Yannik gegen Luke Gehrmann vom VfL Kemminghausen nach Punkten (1:2/2:6). Auch im dritten Kampf gegen Tobias Martini vom TuS Bönen 01 hatte Yannik mit 0:8 und 0:9 das Nachsehen.

 

25 kg Klasse (4 Tln.)

2. Platz - Tizian Klein

Die beiden ersten Kämpfe konnte Tizian nach Punkten gewinnen. Er besiegte Daniel Mertens vom AC Köln-Mülheim (2:0/1:2/2:0) und seinen Vereinskameraden Nikita Lejkin (2:1/2:0). Im letzten Kampf musste sich Tizian Mustafa Durmus vom TV Essen-Dellwig nach Punkten geschlagen geben (2:2/2:8).

 

3. Platz - Nikita Lejkin

1.TüPN , 1.PN, 1.Punksieg gegen Daniel Mertens

 

27 kg Klasse (4 Tln.)

1. Platz - Can Oguz

Can erwischte an diesem Samstag einen tollen Start. Nacheinander fertigte er zuerst Christian Alewelt (8:0/2:0) und Paul Wehmeyer (8:0/6:0, beide vom Tus Bönen 01) ab, ehe auch sein letzter Gegner, Lukas Klein vom VfK Lünen-Süd, nicht den Hauch einer Chance hatte und von Can mit 8:0 und 7:0 besiegt wurde.

D-Jugend (9 und 10 Jahre alt)

 

25 kg Klasse (3 Tln.)

2. Platz - Robert Wöhl

Robert verlor seinen ersten Kampf gegen Mario Hastenrath vom SC Solingen auf Schultern. Im zweiten Kampf besiegte er Henri Kräenfeld vom Tus Bönen 01 durch einen technisch-überlegenen Punktsieg.

 

31 kg Klasse (3 Tln.)

1. Platz - Julian Lejkin

In einem „Nordischen Turnier“ besiegte Julian beide Gegner, zuerst Marcel Weslowsky vom VfL Kemminghausen (6:0/4:1) und anschliessend Can Akman vom SC Solingen (2:0/2:0) und war damit Erster.

 

34 kg Klasse (4 Tln.)

4. Platz - Dersim Oguz

Nach drei Schulterniederlagen belegte Dersim Platz Vier.

Unsere Sponsoren:

Besucher