Aktuelles - Januar 2011

30.01.11

 

„Ringer-Karawane" macht Station in Witten:

Samstag und Sonntag (5./6.2.) NRW-Meisterschaften in der Husemannhalle

KSV Witten richtet Turniere für Männer und Jugend aus

 

Einmal mehr ist die Wittener Husemannhalle am kommenden Wochenende Schauplatz eines ringkampfsportlichen Großereignisses: am Samstag (5.2.) finden die Landesmeisterschaften der Männer und Jugend B statt, Sonntag folgen die der Jugend E und Jugendmannschaften.

 

Damit ist der KSV Witten nach mehreren Jahren Abstinenz wieder Ausrichter eines großen Ringer-Turniers. Letztmalig trat der Verein im Jubiläumsjahr 2007 mit der Durchführung der „German Masters", der deutschen Altersklassen-Meisterschaft, in Erscheinung. Die Titelkämpfe am Wochenende können durchaus schon als Test für die Deutschen Junioren-Meisterschaften gelten, die der KSV im kommenden Jahr organisieren wird.

 

Im Mittelpunkt dürften wohl die Titelkämpfe der Männer im griechisch-römischen Stil stehen, die - ebenso wie die der Jugend B - am Samstag um 13.30 Uhr starten. Auch die B-Jugend wird im klassischen Stil kämpfen. Waage für diese Wettbewerbe ist von 12 Uhr bis 12.45 Uhr. Natürlich werden auch die Wittener Vereine KSV und SU Annen zahlreiche Kämpfer aufbieten, geht es doch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

 

Sonntag folgen die Wettkämpfe der Jugend E - die Jahrgänge 2003 bis 2005 -, die im Freistil stattfinden, sowie der Schüler- und Jugendmannschaften. Beginn wird 10.30 Uhr sein, nachdem die Waage von 9 Uhr bis 9.45 Uhr erfolgt. Auch bei den Nachwuchsmannschaften geht es um die Qualifikation für die Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften 2011. Jeweils zwei Vertreter kann der Ringerverband NRW zu den nationalen Titelkämpfen entsenden. Während der KSV bei den Schülern eine junge Mannschaft auf die Matte bringen wird, für die es dabei in erster Linie darum gehen wird, Kampferfahrung zu sammeln, rechnet man sich für die Jugendstaffel recht gute Chancen aus.

 

 

29.01.11

 

„Tae Kwon Do" beim KSV Witten 07: neue Kurse starten in dieser Woche

Traditionelle Form des TKD fördert Harmonie von Körper und Geist

Vielfältige Übungen als fester Bestandteil des Trainings

 

Seit mehr als zehn Jahren wird beim KSV Witten 07 die koreanische Kampfkunst „Tae Kwon Do" betrieben. In dieser Woche (ab 1. Februar) starten neue Kurse - es sind noch Teilnehmerplätze frei.

 

Das besondere beim traditionellen TKD-Angebot des KSV: die Techniken werden vollkommen kontaktlos trainiert und auch in den Kampfübungen so praktiziert. Physische Aspekte wie Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit oder Koordination, Gleichgewichtssinn und Körperverständnis werden ergänzt durch geistige wie Respekt, Selbstsicherheit, Erkennen der eigenen Grenzen und innere Ruhe. Intensive Gymnastik und Dehnübungen eröffnen das Trainingsprogramm, das Erlernen von Grundtechniken, die Aneinanderreihung zu Kombinationen, Partnerübungen, Präzisions- und Freikampf - jeweils kontaktlos - sowie Atem-, Konzentrations- und Entspannungsübungen folgen. Das hat den Vorteil, dass unabhängig von Geschlecht, Alter und Leistungsstand gemeinsam trainiert werden kann.

 

Obwohl beim KSV-TKD die „kontaktlosen Variante" dieser Sportart vermittelt wird, ist sie natürlich trotzdem erstklassige Selbstverteidigung!

 

Die Trainer Andreas Meyer und Frank Hippert (3. Dan) und Thadeusz Janasik (2. Dan) betreuen die Gruppen jeweils dienstags und donnerstags ab 17 Uhr (Kinder und Jugendliche) bzw. 18 Uhr (Erwachsene) sowie samstags um 14 Uhr.

 

Interessenten können sich unverbindlich während der Übungsstunden informieren oder auch bis zu drei Wochen probehalber am Training teilnehmen.

 

27.01.11

 

Ergebnisse von den Landesmeisterschaften der Junioren und C-Jugend in Hückelhoven (gr.-röm. Stil) - Gold fürAlexander Gutorov und Kursat Yilmaz, Robert Wöhl holt Silber

LM Hückelhoven.pdf
PDF-Dokument [46.2 KB]

24.01.11

Vorbesprechung für NRW-Meisterschaft findet am Donnerstag (27.1.) statt

KSV Witten bittet Helfer um 19 Uhr ins Vereinsheim an der Mannesmannstraße

 

 

Gerade hat der KSV Witten 07 im Rahmen einer „Dankeschön-Party" den fleißigen Helferinnen und Helfern des Vereins für ihren Einsatz in der abgelaufenen

- erfolgreichen - Ringer-Saison gedankt, da lädt er die treuen Ehrenamtler schon wieder ein und bittet erneut um Hilfe und Unterstützung:

 

Am kommenden Donnerstag, 27. Januar, findet um 19 Uhr im Vereinsheim an der Mannesmannstraße die letzte Vorbesprechung für die NRW-Meisterschaften statt, die der Verein im Auftrag des Ringerverbandes NRW am 5. und 6. Februar in der Husemannhalle ausrichtet. Über drei Tage - vom Aufbau am Freitagabend bis zum Ende der Veranstaltung am Sonntagnachmittag - wird viel Arbeit zu leisten sein. Und dafür ist wieder der Einsatz vieler fleißiger Hände erforderlich. Denn man will einen repräsentativen Rahmen schaffen, der schon mal eine „Generalprobe" für die Deutschen Meisterschaften 2012 sein kann. Dann nämlich empfängt Witten die besten Juniorenringer aus ganz Deutschland.

 

Der Vereinsvorstand hat sich bereits mehrfach mit der NRW-Meisterschaft im Februar befasst und dabei berechnet, dass an den drei Tagen wieder über 50 Helferinnen und Helfer erforderlich sein werden! So erhofft man sich für die Vorbesprechung am Donnerstag denn auch eine entsprechend große Teilnahme

Mitteldeutsche Landesmeisterschaften
Sieger Nico Brunner und Daniel Schlemmer[...]
PDF-Dokument [10.0 KB]
Deutscher Mannschaftsmeister 2011 Ringer Adam Juretzko
Adam Juretzko.pdf
PDF-Dokument [9.3 KB]

22.01.11

 

Landesmeisterschaften der Junioren und C-Jugend (gr.-röm.) in Hückelhoven -  Landesmeisterschaften der A-und D-Jugend im freien Stil

 

Am Samstag, den 22. Januar findet in Hückelhoven, in der Nähe von Köln, die o.g. Landesmeisterschaften statt. Ausrichter ist der TKV-Hückelhoven. Die Veranstaltungshalle befindet sich „ In der Schlee“ in 41836 Hückelhoven. Die Waage findet von 12.00-12.45 Uhr statt. Der Beginn der Kämpfe ist um 13.30 Uhr.

 

Junioren entsendet der KSV Witten 07 nicht. Im C-Jugendbereich geht der KSV mit folgenden Aktiven an den Start: Alexander Gutorov, Dersim Oguz, Maik Schlemmer, Tristan Steckelbach, Julian von der Heide, Robert Wöhl und Kursat Yilmaz.

 

Als Trainer und Betreuer fungieren Frank Weniger, Wilfried Lutter und Frank Schlemmer

 

Landesmeisterschaften der A-und D-Jugend im freien Stil

 

Am Sonntag, den 23.Januar finden, ebenfalls in derselben Veranstaltungshalle, die Landesmeisterschaften der A-und D-Jugend statt. Waage ist von 9.00-9.45 Uhr. Beginn der Kämpfe ist 10.30 Uhr. Folgende A-Jugend-Ringer nehmen vom KSV Witten 07 teil:

 

Yves-Heiko Gies dürfte einer der Favoriten auf den Titel in der 54 kg-Klasse sein. Auf das Abschneiden von Ufuk Canli, der in der 85 kg-Klasse antritt, darf man gespannt sein. Die Deutschen A-Jugendmeisterschaften finden in diesem Jahr vom 18.-20. Februar in Haslach/Südbaden statt. Veranstalter ist der VfK Mühlenbach. Gecoacht werden die beiden Athleten vom Senioren-Trainer Frank Weniger.

 

Im C-Jugendbereich gehen die Wittener mit folgenden Jugendlichen an den Start: Meric Dilber, Yannik Hosang, Max Karafotias, Julian Lejkin, Can Oguz, Joshua von der Heide, Leon Weichsel und Andreas Zenger. Auch hier rechnet Schülertrainer Wilfried Lutter mit guten Ergebnissen.

20.01.11

 

Bundesliga-Tagung des Deutschen Ringer-Bundes am Samstag in Darmstadt - Ligeneinteilung und Termine werden festgelegt - KSV wohl in Gruppe Mitte - Start für Ende August oder Anfang September geplant

Am kommenden Samstag (22. Januar) findet die Bundesliga-Tagung des Deutschen Ringer-Bundes statt – traditionell in Darmstadt-Arheilgen. Wieder dabei: KSV Witten 07. Der siebenfache Deutsche Meister hatte sich nach 43 Jahren in der 1. Bundesliga vor zwei Jahren aus wirtschaftlichen Gründen aus dem Ringer-Oberhaus zurück ziehen müssen und schaffte in der vergangenen Oberliga-Saison eine grandiosen Durchmarsch, der zum Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigte. Damit gehört der KSV nach nur zwei Jahren Abstinenz wieder zu den bundesdeutschen Top-Adressen mit zwei ersten und drei zweiten Ligen zu je zehn Mannschaften im Ringerbund. Saisonbeginn soll nach den Planungen im August (bzw. Anfang September) sein – wenn es keine Rückzüge wie zuletzt der des ASV Hof aus der 1. Liga Ost gibt.

 

Der Vertreter des Ringerverbandes NRW – KSV Witten – wird, wie in den Jahren zuvor, wohl der Gruppe Mitte zugeordnet. Dort werden – neben dem weiteren NRW-Vertreter TV Walheim – vornehmlich Vereine aus dem Raum Aschaffenburg vertreten sein:

 

KSV Seeheim, KSC Hösbach, KSC Niedernberg, SC Kleinostheim, TSV Burgebrach, TSV Gailbach, TV E Aachen-Walheim, KSV Witten, RWG Mömbris-Königshofen 2, AV Schaafheim.

 

Der KSV Witten wird durch Sportwart Frank Weniger, den 2. Vorsitzenden Oliver Oelrich und den Vorsitzenden Detlef Englich in Darmstadt vertreten sein.

 

KSV erinnert nochmals an „Dankeschön-Party“ für Helfer

 

Der KSV Witten erinnert die Helferinnen und Helfer des Vereins nochmals an die „Dankeschön-Party“ des Vereins, die am Freitag, 21. Januar, um 19.30 Uhr im KSV-Vereinsheim an der Mannesmannstraße stattfindet.

 

Diese vielen fleißigen Hände haben einen erheblichen Anteil am Erfolg des KSV im letzten Jahr, als die Wittener Oberligamannschaft Meister und die Reserve Vizemeister wurde und die KSV-Veranstaltungen Maßstäbe im NRW-Ringkampfsport setzen. Dafür will sich der Verein mit einer kleinen Feier bei leckerem Essen und Trinken und kleinen Präsenten bedanken.

18.01.11

 

Schlemmer und Gies belegen beim DRB-Sichtungsturnier in Burgebrach/Würzburg jeweils einen zweiten Rang, Brunner belegte aufgrund einer Verletzung nur Platz 6

 

Am Sonntag, den 16. Januar nahmen o.g. Jugendringer am gr.-röm. Turnier der Kadetten in Burgebrach, ca. 30 km von Würzburg entfernt, teil. Ausrichter des Turniers war der TSV Burgebrach. Für DRB-Kaderringer, zu denen Daniel Schlemmer zählt, ist es Pflicht daran teilzunehmen. Für alle anderen leistungsstarken Ringer erfolgte die Meldung vom Landesverband in Absprache mit dem Bundestrainer, Jannis Zamanduridis. Yves-Heiko Gies konnte sich in der 54 kg-Klasse, in der insgesamt 9 Ringer antraten, gut in Szene setzen. Im ersten Kampf besiegte er Daniel Hoepstein aus Bayern (7:0/7:0/SS) durch einen Schultersieg Im zweiten Kampf wurde er Aufgabesieger gegen Abdulsamed Yeter aus dem Saarland(6:2/1:6/2:9). Der dritte Kampf endete mit einem Punksieg (0:3/4:4/0:1) gegen Philipp Späne aus Südbaden.

Im Finalkampf kam Yves-Heiko gegen den DRB-Kaderringer Simon Schiebein, den er nach einem couragiertem Kampf mit (7:0/6:5) nach Punkten verlor. Daniel Schlemmer, der direkt aus dem Ringer-Internat, Frankfurt/Oder anreiste, hatte in seiner 63 kg-Gewichtsklasse weitere fünf Teilnehmer am Start.

Daher wurde im „Nordischen Turnier" gerungen, jeder gegen jeden.

1. Kampf: PS gegen Luis Stumpe/DRB-Kaderringer (7:0/0:5/0:1)
2. Kampf: PS gegen Nico Dreher/Hessen (0:1/0:7)
3. Kampf: PS gegen Joanas Deiss/Südbaden (0:1/0:3)
4. Kampf gegen Janik Malz/Württemberg (2:2/1:0/0:5)

Im fünften Kampf ging es gegen Philipp Glücker aus Bayern, gegen den Daniel nicht die richtige Einstellung fand und mit (2:0/4:0) nach Punkten verlor.

Als dritter im Bunde, ebenfalls aus Frankfurt/Oder angereist, kämpfte Nico Brunner um eine gute Platzierung. Doch bereits im ersten Kampf wurde er kalt erwischt. Gegen Oliver Schmidt aus Sachsen fing er sich eine Schulterniederlage (0:1/4:3/SS) ein. Marco Maksic, den amtierende Landesmeister aus NRW besiegte Nico in der vierten Kampfrunde (3:0/1:2/0:3/SS) auf Schultern. Im dritten Kampf landete Nico einen Punktsieg gegen Julian Neumaier aus Südbaden (0:1/2:2/0:1). Der vierte Kampf bedeutete das „Aus" für Nico Brunner gegen Pascal Meul aus NRW. Er verletzte sich im Nackenbereich, sodass sein Trainer signalisierte, er solle den Kampf aufgeben, um die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften nicht zu gefährden. Nach der ersten Kampfrunde führte bis dahin, Pascal Meul mit 2:0 nach Punkten.

Bis zu den Deutsche Meisterschaften im gr.-röm Stil, die vom 18.-20. Februar in Mühlenbach ausgetragen werden, können die Trainer noch einige Fehler ihrer Schützlinge korrigieren, Verletzungen auskurieren und darauf hoffen, einige Medaillen nach Witten zu holen.

Als Trainer und Betreuer fungierten Kurt Schroer und Frank Schlemmer.

 

HIER gibt es die Kampflisten des BRV zum Nachlesen.

18.01.11

 

Ergebnisse von den Landesmeisterschaften der Männer und B-Jugend im freien Stil in Pullheim/Brauweiler

 

Am Samstag, den 15. Januar fanden in Pullheim, in der Nähe von Köln die Landesmeisterschaften der Männer und B-Jugend statt. Ausrichter war der Stommelner Ringer Verein. Insgesamt nahmen 127 Ringer an dieser Veranstaltung teil.

Mesut Kayar trat in der 96 kg-Klasse an und wurde Landesmeister. Insgesamt waren 9 Ringer in dieser Gewichtsklasse am Start. Im ersten Kampf besiegte Mesut Kayar, Siegfried Sitner vom KSV Euiskirchen mit 0:5/0:7 nach Punkten. Im zweiten Kampf wurde er Aufgabesieger gegen Jan van Ingen vom KSV Mülheim-Styrum. Schultersieger wurde Kayar gegen Christian Weppler vom Tus Aldenhoven (0:3/0:3/SS) im dritten Kampf. Im Kampf um den Poolsieg besiegte Kayas Mehmet Kolak vom AKS Rheinhausen durch Aufgabe. In einem spannenden Finalkampf um Platz 1 und 2 besiegte der KSV-Ringer, Roubeh Khoshbin-Nazdik vom TV Aachen-Wahlheim knapp nach Punkten (1:0/0:1/1:0).Als A-Jugendlicher des KSV Witten 07 startete Ufuk Canli bei den LM der Männer. In der 84 kg-Klasse bei insgesamt 17 Teilnehmern belegte er einen 12. Platz. PS gegen Felix Barnfeld vom KSV Jahn Marten (0:1/0:3), SN gegen Viktor Nowikowski vom KSV Hohenlimburg (0:5/4:1/1:3) und PN gegen Ali Hassan Pour vom AC Köln-Mülheim.


Bei den Landesmeisterschaften der B-Jugendlichen,

schnitt der KSV Witten 07 wie folgt ab:

Bahijar Dündar 42 kg/9 Tln.
8 Platz, 2 Schulterniederlagen

 

Benjamin Grobe 46 kg/8 Tln.
7 Platz, 3 Schulterniederlagen

 

Dijar-Murat Dündar 50 kg-/8 Tln.
5 Platz,1Augabesieg/1SS/2SN

 

Aldin Djikezi 50 kg/8 Tln.
6 Platz, /1PS/2SN

 

Frederik Günzel 63 kg/4 Tln
Nordisches Turnier 2 Platz
SS gegen Seraphin Bleskine vom KSV Konk. Neuss
SS gegen Marco Franz vom Tus Aldenhoven
TÜPN gegen Tim Stoll vom RC Hürth


Landesmeisterschaften der weiblichen Jugend und Schüler im freien Stil:

Viviane Herda, Eda Güner und Joana Schmidt sichern sich denTitel Lina Dussin, Melina Schmidt und Celina Löckenhoff erklimmen das Treppchen. Am Sonntag, den 16.Januar fanden, ebenfalls in derselben Veranstaltungshalle in Pulheim, die Landesmeister- schaften der weiblichen Klassen statt. Insgesamt nahmen ca. 80 Teilnehmerinnen an der Veranstaltung teil.

 

weibliche Schüler (Jahrgang 1999-2002):

Melina Schmidt 30 kg-Klasse/7 Tln. 3 Platz
TÜPS gegen Rebecca Steckelbach; KSV Witten 07, (7:0/6:0)
SS gegen Saskia Will, AC Heusweiler (0:4/SS)
SN gegen Katja Matini, Tus Bönen 01,(4:0/SN)
SS gegen Tammy Schank, AC Heusweiler, (5:0/SS)


Rebecca Steckelbach 30 kg-Klasse/7 Tln. 5 Platz
2 Schultersiege/1. TÜPN/1. SN

 

Lina Dussin  33 kg, /7 Tln. 2 Platz
SN gegen Fatna Ayaz, AC Ückerath (0:6/SN)
SS gegen Pia Rabenschlag, AC Ückerath (3:0/SS)
SS gegen Anna Feix, AC Heisweiler/4:0/SS)

 

Celina Löckenhoff 36 kg/ 6 Tln. 3 Platz
SS gegen Aceya Tan, AC Hörde 04, (7:0/8:0/SS)
SS gegen Lara Marie Esser, AC Ückerath, (0:6/SS)
PN gegen Joana Klode, AC Köln-Mülheim, (0:2/2:1/2:1)
PS gegen Daniela Alefeld, Tus Bönen 01, (0:2/0:1)
SN gegen Fabienne Manz, Tus Bönen 01, (3:0/SS)

 

 

weibliche Schüler E-Jugend ( Jahrgang 2002-2004):

Joana Schmidt 22 kg, 3 Tln. 1 Platz
Nordisches Turnier
TÜPS gegen Emilie Esser, AC Ückerath (0:9/0:11)
PS gegen Josephine Eckardt, AC Hörde, (1:2/8:3/3:0)

 

weibliche Jugend ( Jahrgang 1998 und älter):

Viviane Herda 49 kg, 2 Tln. 1 Platz

Als einzige Kontrahentin in ihrer Gewichtsklasse hatte Viviane es mit Ioanna Kyriakow vom KSK Konk. Neuss zu tun. Viviane behielt gegen eine starke Gegnerin die Übersicht und Kontrolle und gewann knapp nach Punkten (0:1/1:0/0:1).

 

Eda Güner 60 kg, 3 Tln. 1 Platz
SS gegen Lisa Faber vom KSV Witten 07
SS gegen Kristina Reyzvikh vom KSV Kirchlinde

Lisa Faber belegte in dieser Gewichtsklasse mit 2 Schulterniederlagen den dritten Rang.

 

Als Trainer und Betreuer fungierten Wilfried Lutter und Sven Schmidt.

 

 

 

HIER gibt es noch mehr Bilder vom Turnier

16.01.11

 

SV Germania Weingarten – RWG Mömbris-Königshofen 22:14

Weingarten gewinnt Mannschaftsmeisterschaft der Ringer - Einzigartige Ringkampf-Atmosphäre im Final-Rückkampf in Karlsruhe - Weiterer Titel für "Commander" Adam Juretzko

13.01.11

 

DRB-Sichtungsturnier für KSV-Ringer-Kadetten: Schlemmer, Brunner und Gies

 

Am Sonntag, den 16. Januar nehmen o.g. Jugendringer am gr.-röm. Turnier der Kadetten in Burgebrach, ca. 30 km von Würzburg entfernt teil. Ausrichter des Turniers ist der TSV Burgebrach. Für DRB-Kaderringer, zu denen Daniel Schlemmer zählt, ist es Pflicht daran teilzunehmen. Für alle anderen leistungsstarken Ringer erfolgte die Meldung vom Landesverband in Absprache mit dem Bundestrainer, Jannis Zamanduridis. Daniel Schlemmer wird in der 63 kg-Klasse antreten, Nico Brunner und Yves-Heiko Gies in der 76 bzw.58 kg-Klasse. Man darf auf das Ergebnis gespannt sein, da dieses Turnier als Generalprobe, für die vom 18.-20-Februar in Mühlenbach stattfindenden Deutschen Meisterschaften der A-Jugend, anzusehen ist.

Als Trainer und Betreuer fungieren Kurt Schroer und Frank Schlemmer.

 

Landesmeisterschaften der Männer und B-Jugend im freien Stil in Pullheim/Brauweiler

 

Am Samstag, den 15. Januar findet in Pullheim, in der Nähe von Köln die o.g. Landesmeister-schaften statt. Ausrichter ist der Stommelner Ringer Verein. Die Veranstaltungs-Sporthalle befindet sich in der Kastanienallee 2 in 50259 Pullheim. Die Waage findet von 12.00-12.45 Uhr statt. Der Beginn der Kämpfe ist um 13.30 Uhr.

Folgende KSV-Ringer werden an dem Turnier teilnehmen: Mesut Kayar, Ufuk Canli und ggfs. Jens Steffen wenn es seine Verletzung zulässt, in der Männerklasse. Bei den B-Jugendlichen sind es: Dijar und Bahtijar Dündar, Denis Rerich, Benjamin Grobe und Aldin Djikezi.
Als Trainer und Betreuer fungieren Frank Weniger, Kurt Schroer und Attila Bayrak.

Landesmeisterschaften der weiblichen Jugend und Schüler im freien Stil

Am Sonntag, den 16.Januar finden, ebenfalls in derselben Veranstaltungshalle, die Landesmeisterschaften der weiblichen Jugend statt. Waage ist von 9.00-9.45 Uhr. Beginn der Kämpfe ist 10.30 Uhr. Folgende Jugend-Ringerinnen nehmen vom KSV Witten 07 teil:

weibliche Jugend ( Jahrgang 1998 und älter):
Viviane Herda, Eda Güner, Judith Grobe, Lisa Faber und Alena Weniger.


weibliche Schüler (Jahrgang 1999-2002):
Celina Löckenhoff, Melina Schmidt, Rebecca Steckelbach, Charlotte Charon, Lina Dussin und Dilara Bayrak.


weibliche Schüler E-Jugend ( Jahrgang 2002-2004):
Joana Schmidt und Dana Boric

 

Als Trainer und Betreuer fungieren Wilfried -und Sven Lutter und Sven Schmidt.

 

Kaderliste Stand 31.12.2010
NRW-Kaderliste-2011.pdf
PDF-Dokument [72.5 KB]

11.01.11

 

„Dankeschön-Party" für die Helferinnen und Helfer des KSV Witten 07

„Erstklassiges Erscheinungsbild der Veranstaltungen ist Erfolg vieler fleißiger Hände"

Freitag, 21. Januar, 19.30 Uhr im KSV-Vereinsheim



Mit einer „Dankeschön-Party" will sich der frischgebackene Ringer-Zweitligist KSV Witten 07 bei seinen zahlreichen Helferinnen und Helfern bedanken: am Freitag, 21. Januar um 19.30 Uhr, lädt der KSV-Vorstand die treuen Unterstützer ins KSV-Vereinsheim an der Mannesmannstraße ein.

 

„Das Erscheinungsbild unserer Veranstaltungen war erstklassig und setzte Maßstäbe!", stellte der KSV-Vorstand dazu fest - und das ist das Verdienst von vielen Frauen und Männern, die Woche für Woche freiwillige Arbeit für den Verein leisten. Zu jedem Heimkampf waren bis zu 50 Helferinnen und Helfer im Einsatz, um ab 13 Uhr bis häufig nach Mitternacht die Veranstaltungen vorzubereiten, durchzuführen und die alt-ehrwürdige Husemannhalle nachher wieder in den Ur-Zustand zu versetzen. Ein Engagement, ohne das ein Sportverein - so auch der KSV - heute gar nicht mehr existieren könnte.

 

 

Ebenso will der Vereinsvorstand den Vereinsmitgliedern und -freunden danken, die sich um das Erscheinungsbild der Trainingsstätten des KSV kümmern und zuletzt bei der Renovierung der Mannesmann-Hallen wieder außerordentlichen Einsatz zeigten.

 

„Dieses Engagement ist lebenswichtig für einen Verein und schon gar nicht selbstverständlich. Wir wollen den Frauen und Männern, die regelmäßig für den KSV Witten anfassen, damit deutlich machen, wie hoch wir diese ehrenamtliche Arbeit schätzen", meint der KSV-Vorsitzende Detlef Englich dazu. So wird sich der KSV-Vorstand denn auch am 21. Januar die Schürzen umbinden und die Helferinnen und Helfer mit Speisen und Getränken bedienen - der Dank des Vereins an seine Aktivisten!

 

Die wird der KSV 07 schon bald wieder um Unterstützung bitten: am 5. und 6. Februar werden die NRW-Meisterschaften der Männer und Jugend in der Husemannhalle ausgerichtet - wieder ein dickes Stück Arbeit für den KSV und sein Helfer-Team.

 


09.01.11

 

DMM Finale Hinkampf - SV Weingarten legt auswärts vor - TV Bericht Sonntag 9. Januar 2011 ab 22.15 Uhr in BR3

von Karl-Martin Dittmann

 

Stimmungsvoller Final-Hinkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Ringen, vor über 4000 Zuschauern in der Frankenstolz-Arena Aschaffenburg, endet mit 21:16 für den SV Weingarten.

 

Aschaffenburg – Der SV Germania Weingarten kann den Sekt kaltstellen, nach einem 21:16-Auswärtssieg bei der RWG Mömbris-Königshofen, in der Frankenstolz-Arena Aschaffenburg, ist der erste Meistertitel für die Mannschaft um Trainer Frank. Heinzelbecker in greifbare Nähe gerückt.

 

Doch zunächst setzten in der Frankenstolz-Arena die Gastgeber erste Akzente und brachten die über 4000 begeisterten Fans in Feierlaune. Krasimir Krastanov (55 kg/FR) und Johann Euren (120 kg/GR) holten mit ihren Siegen eine 7:2 Führung für die RWG Mömbris-Königshofen heraus. Doch Weingarten schlug zurück und sicherte sich durch Erfolge von Oleg Boikov (60 kg/GR), Johannes Kessel (96 kg/FR) und Sahit Prizreni (66 kg/FR) noch eine 7:11-Halbzeitführung.

 

Nach dem Pausentee sorgte RWG-Mittelgewichtler Jim Pettersson (84 kg/GR) für viel Stimmung auf den Rängen, der Schwede legte den Vorwärtsgang ein und überrollte den 5. der Olympischen Spiele von Peking 2008, Melonin Noumonvi förmlich, nachdem dieser die ersten beiden Runde gewonnen hatte. Kampfrichter Antonio Silvestri blieb gar nichts anderes übrig, als den für Weingarten kämpfenden Franzosen in Runde fünf, mit der 3. Verwarnung von der Matte zu schicken.

 

Doch die Weingartener Stützen Ionut Panait (66 kg/GR) und Bekhan Kurkiev (84 kg/FR) bauten den Vorsprung der Gäste erneut aus. Paata Nozadze (74 kg/FR) ließ die RWG mit seinem 3:0-Rundensieg gegen den angeschlagenen Ungarn Szabolcz Laszlo noch einmal hoffen, doch Routinier Adam Juretzko (74 kg/GR) brachte den 21:16-Auswärtssieg des SV Germania Weingarten mit einem 3:1-Rundenerfolg über Benjamin Stange entgültig ins Trockene.

 

Stimmen zum Kampf:

 

Frank Heinzelbecker, Trainer des SV Weingarten: „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, wir sind dem ersten Titelgewinn der Vereinsgeschichte ein wesentliches Stück näher gerückt“.

 

Gerhard Weisenberger, Trainer der RWG Mömbris-Königshofen: „Mit einigen Kampfrichterentscheidungen konnten wir uns nicht anfreunden, zumindest der Videobeweis hätte bei strittigen Szenen genutzt werden. Dennoch, Weingarten war heute einen Tick besser, dass hat den Ausschlag gegeben“.

 

Peter Behl, Griechisch-Römisch-Trainer der RWG Mömbris-Königshofen: „Wir haben mit unsrerer Mannschaft eine riesen Saison gekämpft und heute mit diesem starken Heim-Publikum Weingarten ein hartes Duell geliefert, nun werden wir auch in einer Woche beim Rückkampf noch einmal alles versuchen, um vielleicht noch die Sensation zu schaffen“.

 

Manfred Werner, Präsident des Deutschen Ringer- Bundes: „Das war ein Finalkampf der diesen Namen auch wirklich verdient hat, ich würde mich freuen, wenn wir bei den heimischen Europameisterschaften 2011, vom 29.3.-3.4. in Dortmund, eine ähnlich stimmungsvolle Kulisse hätten“.

 

Die Einzelergebnisse:

 

55 kg/FR: Krasimir Krastanov - Marcel Ewald 3:2 (0:1, 2:0, 2:0, 0:1, 1:0)

60 kg/GR: Ceyhun Zaidov - Oleg Boikov 1:3 (0:2, 2:0, 0:1, 0:6)

66 kg/FR: Saba Bolaghi - Sahit Prizreni 0:3 (0:1, 0:1, 1:2)

66 kg/GR: Bengt Trageser - Ionut Panait 0:4 (0:5, 0:1, 1:7)

74 kg/FR: Paata Nozadze - Szablocs Laszlo 3:0 (1:1, 1:0, 1:0)

74 kg/GR: Benjamin Stange - Adam Juretzko 1:3 (1:0, 0:2, 0:1, 0:1)

84 kg/FR: Peter Weisenberger - Bekhan Kurkiev 1:3 (0:2, 3:0, 1:2, 0:1)

84 kg/GR: Jim Pettersson - Melonin Noumonvi 4:0 (0:1, 0:2, 1:0, 2:0, 1:0)

96 kg/FR: Oldrik Wagner - Johannes Kessel 0:3 (0:1, 1:3, 0:2)

120 kg/GR: Johann Euren - Oliver Hassler 3:0 (1:0, 1:0, 1:0).

Zuschauer: 4000.

 

05.01.11

 

Hier nun die aktuellen Termine für 2011 zum  download:

Termine Deutsche Meisterschaften
Termine Bezirksmeisterschaften / Landesmeisterschaften (NRW)

 

Termine Deutsche Meisterschaften
im Ringen 2011
Termine DM 2011.pdf
PDF-Dokument [122.8 KB]
Termine Bezirksmeisterschaften / Landesmeisterschaften (NRW)
im Ringen 2011
Termine BM - LM 2011.pdf
PDF-Dokument [33.6 KB]

04.01.11

 

Ringen / DMM - Finalisten ermittelt

RWG Mömbris-Königshofen überrollt Köllerbach

 

RWG Mömbris-Königshofen und SV Germania Weingarten bestreiten Finals um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2010/2011

 

bereitgestellt von Jörg Richter (DRB)
Halbfinale Rückkampf DMM.pdf
PDF-Dokument [14.4 KB]

02.01.11

 

Das Jahr fängt "rund" an - Selim Sari feiert seinen 60.Geburtstag

Ein Wittener Mattenfuchs vergangener Tage feiert heute seinen 60.Geburtstag - Selim Sari. Der heute als Co-Trainer neben Frank Weniger fungierende Freistilkünstler wurde beim KSV in der Zeit von 1974-1986 viermaliger Mannschaftsmeister bei zwei Vize-Titeln.

 

In dieser Zeit gab es in 165 Kämpfen sensationelle 139 Siege für ihn. Heute trainiert er neben den Oberliga-Aufsteigern auch die Nachwuchsringer beim KSV.

 

Am heutigen 02.Januar feiert Selim Sari seinen 60. Geburtstag. Wir gratulieren ihm dazu recht herzlich, wünschen ihm weiterhin viel Gesundheit, Glück und das wir ihn noch viele Jahre beim KSV aktiv begrüßen können.

Unsere Sponsoren:

Besucher