Aktuelles - Mai 2016

31.05.2016

 

Bereit für Gold?

 

Tag des Sportabzeichens am 5. Juni im Wullenstadion

 

Sport macht nicht nur fit, er macht auch Spaß! Und gemeinsam noch viel mehr. Deshalb bietet der StadtSportVerband Witten zum Saisonstart allen die Möglichkeit, sich den Herausforderungen des Deutschen Sportabzeichens zu stellen.

Am Sonntag, den 05. Juni 2016, von 12.00 bis 18.00 Uhr, kann jeder Teilnehmer im Wullenstadion in den vier Disziplinen Ausdauer, Sprungkraft, Schnelligkeit und Koordination sein Können unter Beweis stellen. Teilnehmer ab sechs Jahren sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Die Mitgliedschaft in einem Verein ist dazu nicht erforderlich.

 

Im Anschluss kann sich bei lecker Gegrilltem, Kaffee und Kuchen ausgetauscht werden.

 

Alle Teilnehmer, die mindestens zwei Disziplinen erfolgreich absolviert haben, nehmen automatisch an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise, die die Sparkasse Witten und der StadtSportVerband zur Verfügung stellen. Als Hauptgewinn wartet ein 5- Gramm Goldbarren im Wert von ca. 290 Euro auf einen glücklichen Sieger.

 

Übrigens: Bereits seit Anfang Mai kann auf folgenden Sportanlagen für das Sportabzeichen trainiert werden:

Sportplatz Herbede 17.00 – 18.30 Uhr letzter Montag im Monat Sportplatz Heven 18.00 – 20.00 Uhr dienstags Sportplatz Rüdinghausen 18.00 – 20.00 Uhr mittwochs Sportplatz Stockum 18.00 – 20.00 Uhr letzter Mittwoch im Monat Wullenstadion 18.00 – 20.00 Uhr freitags

 

Passend zur Sportabzeichen-Saison ist bereits im April 2016 die neunte Auflage des Sportabzeichen-Wettbewerbs der Sparkassen-Finanzgruppe gestartet. Für die sportlichsten Leistungen oder die einfallsreichsten Beiträge werden Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro ausgelobt. Anmelden können sich bis zum 31. Dezember 2016 Schulen, Sportvereine,Einzelpersonen oder Institutionen. Die Schulen und Vereine, die die meisten Sportabzeichen im Verhältnis zur Anzahl ihrer Mitglieder ablegen, landen ganz vorn.

Mit Foto- oder Videobeiträgen, die besondere Engagements dokumentieren, sind zudem Sonderpreise zu gewinnen.

Die Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro sollen Vereinen und Schulen die Möglichkeit geben, lang gehegte Wünsche zu verwirklichen; etwa neue Sportgeräte anzuschaffen oder außergewöhnliche Sportveranstaltungen mit ihren Mitgliedern beziehungsweise Schülern zu organisieren. Anmeldungen unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de

 

Seit rund 100 Jahren existiert das Sportabzeichen und hat in dieser Zeit nichts an Faszination verloren. Jährlich trainieren dafür rund 1,5 Millionen Menschen – ein Gemeinschaftserlebnis, dass viel Spaß macht und zugleich sportliche Anerkennung beschert.

Im Sommer gibt’s Gold in Rio, am 05. Juni schon in Witten!

 

Also: Mitmachen lohnt sich !

26.05.2016

 
Salomonischer Vorschlag von Mainz 88 findet große Zustimmung im DRB Vorstand.
 

Der Vorstand des DRB hat sich am 26. Mai 2016 in seiner Sitzung in Saarbrücken mit der Situation in der 1.Ringer-Bundesliga auseinandergesetzt und sich auch mit den diversen Lösungsvorschlägen der Vereine befasst. Dabei fand der Vorschlag des ASV Mainz 88, wonach der Deutsche Mannschaftsmeister in der Saison 2016/17 durch einen Finalvor- und –rückkampf bei den ausrichtenden Vereinen und einen abschließendem Finalkampf in Aschaffenburg ermittelt wird Zustimmung.

Alle Finalkämpfe werden nach dem internationalen Reglement gewertet, d.h. jeder Einzelsieg bringt einen Punkt für das Team. Beim Finalvor- und –rückkampf bleibt es bei dem Austragungsmodus der normalen Runde mit 10 Kämpfen. Das abschließende Finale in Aschaffenburg wird in zwei Kampfabschnitten mit insgesamt 14 Begegnungen ausgetragen.
Die weiteren Vorschläge zur möglichen Ausgliederung des Ligabetriebs sollen in einer Arbeitsgruppe der Vereine und des DRB mittelfristig für die Folgejahre erarbeitet werden.

Volker Hirt (Sportvorstand ASV Nendingen):
„Nach einem konstruktiven Gespräch sind wir zu einer Entscheidung im Sinne des Ringkampfsportes
gelangt, die hoffentlich zu einem harmonischen Abschluss der Ligadiskussion führt.“
Baris Baglan (Sportvorstand ASV Mainz 88):
„Aus der Verantwortung den Aktiven und dem Vereinsumfeld gegenüber begrüßen wir die Annährung
der verschiedenen Interessen. Mit dieser konstruktiven Entwicklung hoffen wir einen attraktiven Konsens
gefunden zu haben, der im Interesse unserer Sportart liegt.“
Jannis Zamanduridis (Sportdirektor DRB):
„Die Gespräche liefen im Sinne unserer Gesamtstruktur zur Weiterentwicklung unserer Sportart Ringen.
Im gemeinsamen Ausbildungsprozess unserer Athleten im Verbundsystem von Spitzenverband,
den Landesorganisationen und ihren Vereinen begrüße ich diese Entwicklung.“

 

26.05.2016

Schulsport Ringen:

 

Stadtschulmeisterschaft im Ringen findet am 8. Juni in Witten statt

Vorbereitungen für die 26. Auflage sind in vollem Gange

SSV-Fachschaft organisiert mit KSV 07 und SU Annen

 

 

Relativ spät findet die 26. Auflage der „Wittener Stadtschulmeisterschaft im Ringen“ statt: nachdem sonst der Mai regelmäßig Veranstaltungsmonat war, wird die altehrwürdige Husemannhalle diesmal am 8. Juni Schauplatz dieses im deutschen Ringersport einmaligen Schul-Ereignisses sein. Das Turnier ist fest im Kalender der Wittener Grund- und Förderschulen notiert, so dass sich auch in diesem Jahr wieder einige hundert Talente auf den Matten der größten Sporthalle der Stadt tummeln werden.

 

Ausrichter sind traditionell das Schulamt, der StadtSportVerband Witten und der Ausschuss für den Schulsport des EN-Kreises, organisiert wird das Mammut-Turnier von der „SSV-Fachschaft Ringen“ mit den Wittener Vereinen KSV und SU Annen. Eingeladen sind alle Wittener Grund- und Förderschulen – und die meisten davon haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. So rechnen die Veranstalter wieder mit fast 400 Mädchen und Jungen, die um Titel, Medaillen und Ehrenpreise kämpfen werden.

 

Die Vorbereitungen laufen bereits einige Zeit und die Trainer der Wittener Vereine bereiten die Kinder im Sportunterricht in den Schulen vor. Natürlich sind die Kinder auch eingeladen, kostenlos an den Vorbereitungen in den Trainingszentren an der Mannesmannstraße (KSV Witten) bzw. am Kälberweg (SU Annen) teilzunehmen; Informationen dazu durch die Fachschaft Ringen im SSV Witten, Detlef Englich, Tel. 0231 174496, oder bei den Vereinen: Ringer-Zentrum „Ostermann-Halle“, Witten, (hinter Wittener WerkStadt“ / Feuerwehr) - montags 16.45 Uhr, freitags 17.30 Uhr, Info bei Yvonne Englich, Tel. 0177 8297406, oder Frank Bartel, Tel. 02302 425836 (www.ksv-witten.de); Ringer-Zentrum Kälberweg in Annen, dienstags 17.00 Uhr, donnerstags 17.30 Uhr, Info bei Sarah Göthert, Tel. 01573 8440882, und Klaus-Dieter Werder, Tel. 02302 68375 (www.sua-ringen.com). Meldeschluss ist der 25. Mai, Nachmeldungen werden bis zum 1. Juni angenommen.  

 

Eine Ringkampf-Veranstaltung mit fast 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern – das ist für die Organisatoren in jedem Jahr wieder eine große Herausforderung. Doch das eingespielte Organisations-Team hat zum einen viel Routine, auf der anderen Seite werden weitere Verbesserungen eingebaut, um den Wettkampf zeitlich zu straffen. So werden in diesem Jahr erstmal fünf Ringermatten aufgelegt, dadurch soll das Turnier deutlich schneller über die Bühne gehen. Natürlich haben sich auch die örtlichen Sponsoren wieder einmal nicht lumpen lassen und stellen somit sicher, dass alle Besucher in der Husemannhalle einen angemessenen Rahmen vorfinden werden.

17.05.2016
 

KSV-Jugend mit starker Leistung beim internationalen Pfingstturnier in Gersweiler!

 

Als einziger KSV-Starter bei den D-Jugendlichen holte sich Maximilian Nowicki die Silbermedaille in der Klasse bis 34 kg.
Stark vertreten war der KSV bei den C-Jugendlichen. Gold holten sich Noah Englich (35 kg), Gregor Eigenbrodt (38 kg), Andreas Zenger (45 kg) und Gensche Gereev (59 kg). Mit einer Silbermedaille um den Hals kamen Justus Eigenbrodt (31 kg), Tim Oberboßel (41 kg) und der DM-Fünfte Marlon Schwarz in der Klasse bis 77 kg zurück nach Witten. Kutgagan Öztürk wurde 6. in 35 kg, Vatan Ülger 5. in 41 kg und Alex Boric errang Platz 4. Platz in 50 kg. Damit holte sich die C-Jugend des KSV die Mannschaftswertung als bestes C-Jugend Team des Turniers.

Unsere Sponsoren:

Besucher