KSV in der Oberliga weiter auf Erfolgskurs –37:5-Erfolg in Kirchlinde

15.09.2019

In der Oberliga NRW steht auch die "Zweite" des KSV weiter ganz vorne. Mit 37:5 setzte man sich am Samstagabend fast schon übermächtig beim KSV Kirchlinde durch

 

Beim Nachbarschaftsduell war die zweite Mannschaft des KSV klar tonangebend. Übermächtig stark formiert ließ das Team gespickt mit Erst- und Zweitligaerfahrenen Athleten den Dortmundern kaum eine Chance. Lediglich Nick Jacobs musste sich seinem Trainingspartner und guten Freund Martin Tasev auf Schultern geschlagen geben. Arthur Eisenkrein legte eine technische Überlegenheit hin, während Simeon Stankovich sich gegen Ex-KSVer Dennis Böddeker zu Beginn recht schwer tat, in den zweiten drei Minuten allerdings konditionelle Vorteile hatte und nur um einen Punkt den Überlegenheitssieg verpasste. Diesen holten allerdings der Serbe Perica Dimitrijevic sowie Sali Sali und Schojah Zarjalay gegen ihre Gegner. Gregor Eigenbrodt sicherte sich sogar einen Schultersieg während Szabolcs Hatos-Dragut ohne Kampfzeit Aufgabesieger wurde und Suleiman Dadachev sowohl durch das Übergewicht seines Gegners als auch durch technische Überlegenheit gewann. Spannend hielt es Tugkagan Öztürk in seinem Kampf. Diesen beherrschte er über weite Strecken beim 11:2-Punktsieg, geriet allerdings einmal fast selbst dabei auf die Schultern.

 

Am kommenden Samstag stellt sie das Team von Trainer Arslan Kulakac in heimischer Halle (19.30 Uhr) der TSG Herdecke.