Theo-Löhrer-Gedächtnisturnier 2009 in Hürth

Max Karafotias vom KSV Witten 07 wird Zweiter in der 23 kg-Klasse bei den E-Jugendlichen


Am Sonntag, den 24. Mai trat der KSV mit nur einem Teilnehmer die Reise zum Theo-Löhrer-Gedächtnispokal nach Hürth an. Ob dieses ein Kommunikationsproblem war oder ob es am zu guten Wetter lag, konnte bisher nicht geklärt werden. Veranstalter des Freistilturniers war der RC Hürth e. V.. Die Wettkampfstätte war das Albert-Schweitzer-Gymnasium, Sudetenstr. 37 in 50354 Hürth, wo das Turnier um 10.00 Uhr begann und um ca. 16.30 Uhr endete.

Max Karafotias, in der 23 Kg-Klasse ringend, musste im A-Pool gegen Christian Alewelt vom Tus Bönen antreten, den er klar mit (9:0/9:0) technisch Überlegen besiegte. Im zweiten Kampf ging es dann gegen Dominik Brommer vom KSV Germania Krefeld, den er mit (6:0/5:0) nach Punkten abfertigte. Als Poolsieger kam er dann im Finale gegen Mustafa Durmus vom TV Essen-Dellwig. Dieser Kampf endete mit einer Punktniederlage (1:3/2:6). Somit blieb am Ende Silber für Max Karafotias.

Nico Brunner, den der KSV Witten 07 für die kommende Saison nach Heros Dortmund ausgeliehen hat, wurde bei den B-Jugendlichen Erster. Nach zwei Punktsiegen besiegte Nico im Finale den starken Kirill Surikow vom RSV Rheinbach nach einer 3:1/0:4/6:2 Punkteführung, kurz vor Ende des Kampfes, doch noch auf Schultern.


Gesamtsieger des Turniers wurde der AC Köln Mülheim vor dem AC Ückerath und dem ASV Heros Dortmund.

Frank Bartel
Jugendvorsitzender KSV Witten 07

Unsere Sponsoren:

Besucher