Unser multisportives Angebot:

Ringen  -  Aqua-Fitness  Drachenboot

Fitness für Frauen  -  Fitness für Männer  -  Pilates  -  Jazz-Dance

Aikido  -  Kenjutsu  -  TaeKwon Do

Die nächsten KSV-Termine:

Alles zu den Mannschaftskämpfen der Saison 2019 in der Bundes, Ober- und Bezirksligaliga hier  Ringen

Wolfgang Runte 75 Jahre alt

Ein „Urgestein“ des KSV Witten feiert heute einen sehr runden Geburtstag: Wolfgang Runte, ehemaliger langjähriger 2. Vorsitzender des Vereins, wird 75 Jahre alt, und das bei guter Gesundheit und noch immer vitaler Schaffenskraft!

Er gehört seit ewigen Zeiten zum festen „Inventar“ des KSV. Anfangs als Fan, dann als Berater, danach mit Verantwortung im geschäftsführenden Vorstand und heute als Leiter der Vereinsgruppe Fitness – Gesundheit – Freizeit, wo er nach wie vor aktiv am Sportbetrieb der Gruppe teilnimmt. Und natürlich auch als Sponsor des KSV, solange er seine Firma „Elektro Runte“ in Witten betrieb. Dass er regelmäßig die Kämpfe des KSV Witten besucht und intensiv miterlebt, versteht sich von selbst.

Der KSV Witten wünscht Wolfgang weiterhin viel Gesundheit, Glück und Wohlergehen in den nächsten Lebensjahren.

KSV-Jugend auf großer Reise:

Sportlicher Besuch in Colorado Springs / USA

Die „Young Lions“, junge Ringer aus den USA mit ihrem Coach Richard Estrella, waren in den vergangenen Jahren mehrfach zu Gast beim KSV Witten 07, zuletzt im Juni diesen Jahres. Jetzt machte sich eine kleine Gruppe der KSV-Jugend auf zum Gegenbesuch: zusammen mit Trainer Mirko Englich weilen die jungen Sportler und eine Sportlerin derzeit in Colorado Springs / Colorado. Neben dem touristischen „Sightseeing“ steht auch ein intensives Training auf dem Programm – u.a. im dortigen Olympischen Trainingszentrum der US-Ringer an den Ausläufern der Rocky Mountains.  

Und am Rande des Besuches gab es ein Wiedersehen von zwei erfolgreichen Olympia-Ringern – bei einem Baseball-Spiel: Mirko Englich traf seinen Halbfinalgegner der Spiele von Peking 2008, Richard Wheeler, mit dem er seit dieser Olympiade befreundet ist. Mirko besiegte den US-Ringer seinerzeit nach Punkten und zog ins Finale ein, wo er dem Russen Chuschtow unterlag. Wheeler erreichte den Kampf um Bronze und sicherte sich am Ende diese Medaille.

Für die jugendlichen KSV-Akteure waren und sind die Wochen in den USA voller intensiver Eindrücke, die sie noch lange verarbeiten werden – und die sicher auch Ansporn für weitere Anstrengungen im Training zurück in der Heimat sein werden!

Der KSV trauert um Arno Albuszat!

Der Verein verliert den KSV-Dino!

 

Arno war ältestes Mitglied im KSV! Im Alter von 92 Jahren und bis vor einigen Wochen noch täglich! aktives Mitglied, verstirbt Arno am letzten Wochenende überaschend.
Er war in den letzten drei Jahrzehnten Vorbild für uns "Jüngere", wie man im Alter noch jeden Tag aktiv sein kann.
R.I.P. Arno

Die Siegerehrung für Frank Stäbler

Ringer-Grand Prix in Dortmund:

Frank Stäbler begeistert

Neues Format in der Westfalenhalle kommt gut an

 

Samstag und Sonntag fand der „Grand Prix der Bundesrepublik Deutschland“ im griechisch-römischen Ringkampf statt – erstmals in der Dortmunder Westfalenhalle. Das neue Format bewährte sich – die Nähe zu den Matten, sehr gut besetzte Zuschauerränge und gut zu lesende Kampfhinweise freuten Zuschauer und Kämpfer gleichermaßen.

Und Top-Begegnungen gab’s an beiden Tagen gleich in großer Anzahl, bis hin zum letzten Kampf des GP, der gleichzeitig der Höhepunkt war: der dreifache Weltmeister Frank Stäbler traf im Finale seiner neuen Gewichtsklasse bis 67 kg auf den russischen Weltmeister Surkov, nachdem er schon vorher stärkste Konkurrenz eindrucksvoll aus dem Weg geräumt hatte. Und auch gegen diesen Gegner setzte sich der Württemberger eindrucksvoll in Szene und gewann sicher mit 7:1 Punkten die Goldmedaille. Er wurde laut und lang anhaltend von den Zuschauern gefeiert!

Zuvor hatte es zweimal Silber gegeben, durch Peter Öhler (97 kg) und Eduard Popp (130 kg). U.a. durch diese Erfolge erreichte Deutschland Rang zwei in der Länderwertung, hinter der dominierenden russischen Mannschaft und vor dem überraschend starken Team Finnland.

Mehr unter http://www.ringen.de/greco-ringer-feiern-gelungene-wm-generalprobe/

Theo Krings ist tot

KSV-Ehrenmitglied starb mit 82 Jahren

Wie erst jetzt bekannt wurde, starb das KSV-Ehrenmitglied Theo Krings am vergangenen Samstag (27. Juli) im Alter von 82 Jahren in seinem Haus in Wetter. Theo ist eng mit dem sportlichen Aufschwung des KSV Witten in den 50 er und 60 er Jahren des vorigen Jahrhunderts verbunden.

Er war einer der „Musterschüler“ des damaligen Wittener Erfolgstrainers Karl Brockhoff. Gemeinsam mit seinem Bruder Lothar, Klaus Rost, den Gebrüdern Schudlich, Herbert Alt und einigen anderen gehörte er zur KSV-Mannschaft, die 1957 nach mehreren Aufstiegen hintereinander in die damals höchste Klasse, die Oberliga, kam. 1955 war er der KSV-Ringer, der erstmals nach dem Krieg in der Siegerliste einer DM auftauchte: in der Klasse über 80 kg gewann er den Titel des Deutschen Jugendmeisters.

Später fungierte er als „Kapitän“ der 2. Mannschaft des KSV – er war der einzige Erwachsene neben den Jugendringern, die damals das Bild dieser Mannschaft prägten.

Beruflich lernte er zunächst das Zimmermanns-Handwerk, ehe er in den Polizeidienst des Landes eintrat. Hier verbrachte er die meiste Zeit als Ausbilder in der Bochumer Bereitschaftspolizei. Er war es dann wohl auch, der einige junge Wittener Ringer veranlasste, ebenfalls den Beruf des Polizeibeamten zu ergreifen.

Wir sind traurig, dass Theo nicht mehr unter uns ist. Sein Andenken werden wir in Ehren bewahren.

Die Beisetzung findet am kommenden Montag, 5. August, um 11 Uhr auf dem Friedhof in Wengern, Trienendorfer Str., statt.

Die KSV-Mannschaft, die 1961 einen Freundschaftskampf bei "De Halter" Utrecht absolvierte: vorn v.l. Kurt Schudlich, Herbert Alt, Horst Stutzke, Dieter Passenheim, Dieter Schudlich, Theo Krings, Gerd Krüger, Heinz Dworacki, Lothar Krings.

KSV-Talent Noah Englich greift sich die Bronze-Medaille
 

Noah Englich errang beim „European Youth Olympic Festival“ (EYOF) die Bronzemedaille in der Klasse bis 48 kg.
Nach einem Autaktsieg gegen
den Finnen Pelto Kangas (5:0) kam er gegen den körperlich stärkeren Georgier Khvicha Abuladze, der dieses Duell auch mit 9:0 klar für sich entschied. Im Kampf um Bronze gegen den Moldawier Andrei Vitan erwischte Noah Englich auch einen schwierigen Start, geriet in der ersten Halbzeit mit 1:4 in Rückstand. Im zweiten Durchgang aber drehte Noah mächtig auf, landete ein paar sehenswerte Würfe und gewann dank seiner routinierten Kampfführung noch glatt mit 11:4 - damit hatte er die Medaille sicher. Nach 2 nationalen Titel, jetzt die erste internationale Medaille für den Younster des KSV Witten.

Reinhold Hundt feiert 90. Geburtstag

Am 10. Juli feierte Reinhold Hundt, bis 2018 Übungsleiter der Seniorengruppe im KSV Witten, seinen 90. Geburtstag. Am Dienstag fand im Rahmen der Übungsstunde im Wullenstadion ein kleiner Empfang  statt, bei dem Reinhold mit lieben Worten und kleinen Geschenken bedacht wurde. Reinhold gründete Mitte der 80er-Jahre die Trainingsgruppe. Anfangs trainierte die Gruppe unter dem Namen des Kreis-Sport-Bundes.

2008 schloß sich die Gruppe dem KSV Witten an ...Weiterlesen...

Die Termine der Einzelmeisterschaften NRW 2020

 

Der Hauptausschuss des Ringerverbandes NRW hat auf seiner Sitzung am 08.07.2019 die Meisterschaften 2020 vergeben:

 

Bezirksmeisterschaften Westfalen

11.01.2020

Männer, Jugend A und B

LL

KSV 02 Gütersloh

12.01.2020

Jugend C, D und E (LL)

GR

KSV 02 Gütersloh

18.01.2020

Männer, Jugend A und B

GR

KSV Hohenlimburg

19.01.2020

Jugend C, D und E

LL

KSV Hohenlimburg

Landesmeisterschaften

25.01.2020

Weiblichen Altersklassen

LF

AC Ückerath 1961

08.02.2020

Junioren und Jugend B-C

LL

TuS Aldenhoven

09.02.2020

Jugend A-D

GR

TuS Aldenhoven

29.02.2020

Junioren und Jugend B-C

GR

PSV Lippe-Detmold

01.03.2020

Jugend A-D-E

LL

PSV Lippe-Detmold

21.03.2020

Männer

LL + GR

TV Aachen-Walheim

22.03.2020

Jugend + Schüler (Mannschaft)

LL + GR

TV Essen-Dellwig / AKS Rheinhausen

Landessichtungsturniere

20.09.2020

Jugend B-C-D-E + weibliche B-Jugend

LL / LF

ASV Atlas Bielefeld

08.11.2020

Jugend B-C-D-E

GR

TSG Herdecke

DRB richtet 2021 wieder Junioren EM in Dortmund aus

Der Ringer-Weltverband UWW hat den Deutschen Ringer-Bund e.V. die Ausrichtung der Junioren-Europameisterschaften 2021 in allen drei Stilarten übertragen.

Die Titelkämpfe sollen wieder in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle stattfinden. Die Auswahl des DRB auf Dortmund ist in Zusammenhang mit der guten finanziellen Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen, dem Regionalverband Ruhr und der Stadt Dortmund zu sehen. Nur durch diese Zuwendungen ist es dem DRB überhaupt möglich, eine solche Meisterschaft in Deutschland auszurichten.

Der genaue Termin befindet sich noch in Abstimmung mit der UWW. Die Titelkämpfe werden Ende Juni / Anfang Juli 2021 stattfinden.

„European Youth Olympic Festival“ in Baku/Aserbaidschan:

Noah Englich (KSV Witten) im DRB-Team

Vom 20. bis 28. Juli 2019 findet das 15. Summer European Youth Olympic  Festival (EYOF) in Baku statt. Das European Youth Olympic Festival geht auf eine Initiative des früheren IOC-Präsident Jacques Rogge zurück. 1991 wurden erstmals die so genannten Europäischen Olympischen Jugendtage durchgeführt, heute besser bekannt unter Europäisches Olympisches Jugendfestival (EYOF). ...Weiterlesen...

Mika Labes gewann das Turnier in Ladenburg

KSV-Jugend mit drei ersten Plätzen

Turnier in Ladenburg: „Römer-Cup“ und „Bertha Benz / Ladies Open“

 

Nicht ganz so erfolgreich wie zuletzt war das Abschneiden der jungen Ringerinnen und Ringer des KSV Witten beim diesjährigen Turnier im nordbadischen Ladenburg. Dort ging es bei den Jungen um den „Römer-Cup“, für die jungen Damen stand das „Bertha-Benz / Ladies Open-Turnier“ an. Drei Siege gab es für das Wittener Aufgebot zu feiern, daneben dann aber nur noch eine weitere Medaille. Einige gute Platzierungen rundeten das Bild ab. ...Weiterlesen...

Internationales Ringer-Treffen in Dorstfeld

„Young Lions“ aus den USA besuchen Restaurant „Der Grieche“

Zu einem internationalen Ringertreffen kam es am Sonntag in Dorstfeld: das jugendliche Ringer-Team der „Young Lions“ mit Coach Richard Estrella aus Colorado / USA kehrte im Restaurant „Der Grieche“ in Dorstfeld ein. Der Wirt des Lokals, Georgios Isaakidis, war selbst Ringer beim ASV Heros Dortmund. So freute er sich über die Gäste aus Übersee, die vom Wittener Trainer Mirko Englich begleitet wurden. Der Olympia-Silbermedaillengewinner von 2008 ist beim KSV Witten tätig, wuchs in Dorstfeld auf und betreute die jungen US-Athleten während ihres zweiwöchigen Aufenthalts in der Ruhrstadt.

Grand Prix in Dortmund: Helfer*innen gesucht!

Für den Grand Prix der Männer im Ringen (3. - 4. August Westfalenhallen Dortmund) werden für den Zeitraum 31.7. – 5.8. noch Helfer*innen im Bereich Fahrdienst und Tischbesetzung (möglichst Kampfrichter) gesucht.

Rückfragen und Meldungen bitte an die DRB-Service GmbH, Telefon: 02 31 / 96 78 49 - 15 + 16, E-Mail service@ringen.de.

"Young Lions" feiern Independence Day in der Ferne

Fern der Heimat, in Witten als Gäste des KSV, feierten die "Young Lions", die Ringergruppe aus den USA mit ihrem Coach Richard Estrella, den "Independence Day", den Feiertag, der an die Staatsgründung der USA am 4. Juli 1776 erinnert. Das KSV-Vereinsheim an der Mannesmannstraße war natürlich entsprechend geschmückt.

KSV-Jugend fährt ins nordbadische Ladenburg:

„Ladys Open“ und „Römercup“ locken internationalen Ringer-Nachwuchs an

 

Letztmalig vor den Sommerferien werden jugendliche Ringerinnen und Ringer des KSV Witten 07 am Wochenende ihre Form beim internationalen Turnier im nordbadischen Ladenburg überprüfen, wo der ASV das 21. Mädchenturnier „Bertha Benz – Ladys Open“ und das 26. um den „Römercup“ für Jungen ausrichtet. Mit am Start: die „Young Lions“ aus den USA, die Ringergruppe mit Coach Richard Estrella, die zurzeit zu Gast ist beim KSV.

Ca. 650 Jugendringerinnen und Ringer werden auf sechs Matten in der Ladenburger Lobdengauhalle erwartet, gemeldet sind Akteure aus Frankreich, Holland, Schweiz, Dänemark, Schweden, Ukraine, Bulgarien, England, Amerika, Polen, Tschechien und dem ganzen Bundesgebiet. U.a. aus Helsingborg (Schweden) hat sich ein Mädchenteam mit 42 Ringerinnen angesagt. Da wird es sowohl für die Wittener Aktiven als auch die US-Gäste nicht leicht werden, einen Medaillenplatz zu sichern.

KSV-Meisterjäger holen Bronzemedaille

21. Days of Thunder des KCW: Ringer-Team räumt mächtig ab

Bereits zum 21. Mal richtete der Kanu-Club Witten – KCW – die „Days of Thunder“ aus, die jährlich stattfindenden Drachenbootrennen auf der Ruhr in Heven. Die wurden und werden in verschiedenen Kategorien ausgefahren, und fast von Anfang an hatte der KSV Witten 07 stets ein Team am Start. Und meistens konnten die Freizeit-Kanuten aus dem Ringerlager gute Ergebnisse erzielen - das von 2019 allerdings wird einen besonderen Platz in den KSV-Analen einnehmen.

Denn diesmal, am vergangenen Wochenende, bei der Hitzeschlacht auf dem Wasser und am Ufer der Ruhr, machten die „KSV-Meisterjäger“ ihr Meisterstück: unter 55 Teams, die in der „Fun-Klasse“ am Start waren, belegten sie am Ende Rang drei – die Bronzemedaille war der verdiente Lohn für eine phantastische Leistung! Fünf Rennen hatten die Frauen und Männer aus der Meisterjäger-Mannschaft zu bestreiten, viermal belegten sie Rang eins und qualifizierten sich über das erfolgreiche Halbfinale für den Endkampf.

Und auch hier gaben die Kämpferinnen und Kämpfer im KSV-Boot wieder alles – knapp lagen sie am Ende hinter den „JD-Neuhaus-Dragons“, einem fast professionellen Team des gleichnamigen Wittener Unternehmens, und dem „HSV-Die Mission“ – aber noch vor der „Ruhrgaleere“. Der dritte Platz war das beste Ergebnis eines „KSV-Meisterjäger-Teams“, und der dafür ausgelobte Pokal des KCW wurde unter dem Jubel der KSV-Aktiven und -Fans von Bürgermeisterin Sonja Leidemann überreicht.

Noah ohne Fortune:  

Junger KSV-Ringer bei Kadetten-EM ausgeschieden

Von der Kadetten-Europameisterschaft der Ringer im italienischen Faenza kehrte gerade Noah Englich zurück. Der junge KSV-Ringer war dort in der 48 kg-Klasse an den Start gegangen. Er hatte sich einiges vorgenommen, sich sehr intensiv vorbereitet und scheiterte dann doch schon frühzeitig. Bereits bei der Auslosung war klar, dass er es sehr schwer haben würde. Im Eröffnungskampf traf er auf einen Russen, der später Vize-Europameister wurde, und unterlag. Da dieser Gegner in den Endkampf einzog, hatte Noah noch eine Chance in der Hoffnungsrunde, doch auch da zog er gegen einen Ringer aus der Ukraine den Kürzeren und war somit ausgeschieden.

Gleich gegen zwei Ringer aus den stärksten europäischen Ringer-Nationen gelost zu werden – das ist schon sehr unglücklich. Dazu die verständliche Nervosität bei seinem ersten großen internationalen Wettkampf für den Deutschen Ringer-Bund. Dennoch gab es für den jungen Wittener auch positive Aspekte, waren es doch teilweise Kleinigkeiten, durch die er unterlag. Daran gilt es jetzt weiter zu arbeiten. Die nächste große internationale Aufgabe steht für Noah im Juli an: da nimmt er am „European Youth Olympic Festival“ teil, das in der Aserbaidschanischen Metropole Baku ausgetragen wird.

Die Young Lions bei den Ruhr-Games

Young Lions“ sind wieder in Witten

US-Ringer mit Coach Richard Estrella zu Gast beim KSV

 

Wie im Vorjahr weilen zurzeit junge Ringer aus den USA wieder in Witten. Die „Young Lions“ mit Coach Richard Estrella sind zu Gast beim KSV Witten und werden von der Jugendabteilung des Vereins betreut. Zunächst starteten sie ihre Europa-Tournee im dänischen Herning, wo sie ebenfalls einen befreundeten Verein besuchten. In Witten machen sie jetzt gut zwei Wochen Station. ...Weiterlesen...

Wir trauern um Karl-Heinz Limper

 

Mit Bestürzung und großer Trauer haben wir Kenntnis vom Tod unseres Vereinsfreundes Karl-Heinz Limper nehmen müssen, der am vergangenen Sonntag im Alter von nur 68 Jahren überraschend verstarb.

„Kalle“ war dem KSV Witten seit vielen Jahren eng verbunden. Ende der 60er/Anfang 70er Jahre kam er zufällig mit dem Ringkampfsport und dem KSV Witten 07 in Kontakt, als er als Fußballer in der Husemannhalle trainierte und dabei mit KSV-Ringern zusammenkam. ...Weiterlesen...

Tolles Ambiente bei den Ruhr Games

Geschrieben von Thomas Meyer, Pressereferent RV NRW

 

Am Abschlusstag der Ruhr Games 2019, die im ehrwürdigen Landschaftspark Duisburg-Nord zur Austragung kamen, haben auch die Ringer ins Geschehen eingegriffen. Im sogenannten Kraftzentrum, einer großen, nostalgisch gestalteten ehemaligen Halle eines Stahlwerkes, haben sowohl die männliche als auch die weibliche Nachwuchs-Auswahlmannschaft des Ringerverbandes NRW einige Länderkämpfe bestritten. Damit haben sie gleichzeitig für unseren schönen Sport geworben. ...Weiterlesen...

Gelesen in der WAZ vom 19.06.2019: Bericht von Oliver Schinkewitz
 

Bis 2023 soll der Ringer-Titel wieder nach Witten
 

 

Der Club bastelt an einem neuen Konzept, will dieses bald umsetzen.

Die großen Glanzzeiten des Ringer-Bundesligisten KSV Witten 07 liegen schon eine ganze Weile zurück. Im Jahr 1986 feierte der Club den bislang letzten von insgesamt sieben nationalen Meistertiteln. Doch inzwischen herrscht wieder Aufbruchstimmung bei den Ruhrstädtern, die nun ein ehrgeiziges Konzept verfolgen. „Bis 2023 wollen wir die Meisterschaft wieder nach Witten holen“, sagt Vereinspräsident Martin Sesjak.

Daran wollen sie nun alle mitarbeiten und die „Ärmel hochkrempeln“, so der 53-Jährige. Die Leidenschaft, die früher in Witten für die KSV-Ringer so manches Feuer der Begeisterung in der Husemannhalle entfachte, soll wieder geweckt werden. „Wir wollen alle aktivieren, die noch wissen, wie es damals so war bei den Heimkämpfen“, so Sesjak. Über 3000 Zuschauer machten die Halle seinerzeit zu einem Hexenkessel. In Witten gehörte es samstagabends zum guten Ton, sich die Auftritte der Ringer anzuschauen  ...Weiterlesen...

Noah Englich startet bei der Kadetten-EM

Gelesen in der WAZ vom 15.06.2019:

Bereit für internationale Bühne

Ringen/Kadetten-EM. Noah Englich (KSV Witten 07) greift am Montag ins Geschehen ein. Zweimaliger Deutscher Meister peilt in Italien eine Top-fünf-Platzierung an

 

Oliver Schinkewitz

 

Witten. Keine drei Wochen ist es her, da hatte die zermürbende Warterei ein Ende für Noah Englich. Der Nachwuchs-Ringer vom KSV Witten 07, der in diesem Jahr zum zweiten Mal hintereinander Deutscher Meister geworden war, bekam von Bundestrainer Maik Bullmann endlich grünes Licht für seinen Einsatz bei der Kadetten-Europameisterschaft. Am kommenden Montag (17. Juni) steht Englich in Italien auf der Matte. ...Weiterlesen...

Das Ringer-Logo der Ruhr Games 2019 - KSV-Athleten standen Modell!

Ruhr Games vom 20.-23.6.2019 im Landschaftspark Duisburg

 Am Sonntag Länderkämpfe im Ringen gegen Niederlande und USA

 

von Thomas Meyer, Pressereferent RV NRW

Bereits zum dritten Male werden die Ruhr Games im Jahre 2019 ausgerichtet werden. Ort der Veranstaltung ist der Landschaftspark Duisburg-Nord, der vielen von uns als Ankerpunkt der Route der Industriekultur, aber auch durch viele überregional vermarktete Events bekannt ist. Seit Jahren zieht der Landschaftspark noch in den Abendstunden zahlreiche Touristen an, wenn er in den unterschiedlichsten Farben erleuchtet zu Spaziergängen, Fototouren oder einfach zum Verweilen und Staunen einlädt. ...Weiterlesen...

Interessante Veranstaltung in Hohenlimburg - zum Besuch empfohlen!

Enthüllung der Tafel durch Rolf Ostermann

25 Jahre „Ostermann-Halle“ – Ringerzentrum

Meistertitel und Medaillen wurden dort erarbeitet

 

Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019, feiert eines der renommiertesten Sportzentren der Stadt und des Landes Geburtstag: das Ringerzentrum „Ostermann-Halle“ wird da genau 25 Jahre alt. Und in diesem Vierteljahrhundert wurde dort viel Schweiß vergossen, wurden unzählige Meisterschaften und Medaillen auf nationalem und internationalem Ringer-Parkett dort erarbeitet und vorbereitet. ...Weiterlesen...

Startet bei der EM: Noah Englich

Drei NRW-Kadetten zur EM

von Thomas Meyer, Pressereferent RV NRW

Die beiden Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann (Greco) und Marcel Ewald (Freistil) haben kürzlich ihr Team für die Kadetten-Europameisterschaften (17. – 23. Juni Faenza / Italien) zusammengestellt und nun die Nominierungen öffentlich gemacht. Mit dabei sind erfreulicherweise drei junge Athleten des Ringerverbandes NRW, die u.a. durch den Gewinn des Deutschen Meistertitels in diesem Jahr auf sich aufmerksam machen konnten. ...Weiterlesen...

TKD beim KSV - eine Vorführung

Nicht nur Ringen beim KSV Witten 07 – umfangreiches Sportangebot, für jeden etwas dabei!

heute: Taekwon-Do

Dass beim KSV Witten 07 Ringkampfsport angeboten wird, wissen die meisten Sportinteressierten unserer Stadt. Doch der Verein hat darüber hinaus schon seit vielen Jahren eine breite Palette an Sportmöglichkeiten im Programm, in dem eigentlich Jede*r etwas Passendes für sich entdecken kann. ...Weiterlesen...

Der Trainer macht's vor: "Szobi"

„Wolf-Cup“ im Ringen: Medaillenflut für KSV Witten

Trainer macht’s vor: kämpfen und siegen

Der Trainer machte es vor – und seine Schützlinge folgten ihm: „Szobi“ Hatos-Dragut, Ringer-Nachwuchscoach beim KSV Witten, nahm die Gelegenheit wahr, als am vergangenen Wochenende neben den Kategorien der Jugend auch die Männerklasse beim „Wolf-Cup 2019“ des VfL Wolfhagen ausgeschrieben war: in der Klasse bis 86 kg trat er erfolgreich an, kam in drei Begegnungen zu drei Siegen und stand am Ende auf dem obersten Treppchen beim Turnier in der nordhessischen Gemeinde. ...Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung des KSV Witten 07:

Vorstand wurde komplettiert – Suche nach Übungsleitern*innen

 

Am vergangenen Freitagabend hielt der KSV Witten seine diesjährige Hauptversammlung an. Etwa 40 Mitglieder waren erschienen, um die Berichte des Vorstandes entgegen zu nehmen, darüber hinaus vakant gewordene Vorstandspositionen neu zu besetzen und Gruppen- bzw. Abteilungssprecher*innen zu bestätigen. ...Weiterlesen...

Adam - DM 2014 in Witten

Deutsche Meisterschaft im Ringen

Der „ewige Adam“ hat’s wieder getan: Bronzemedaille in der 77 kg-Kategorie

 

Im bayerischen Kaufbeuren richtete der TSV Westendorf an diesem Wochenende die Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Ringen aus. In der dortigen Eissporthalle ging es alles andere als „eisig“ zu – heiße Kämpfe gab’s, von den Qualifikationsrunden bis hin zu den Finalkämpfen. Mit dabei: drei Aktive des Bundesligisten KSV Witten 07, die sich am Ende über eine Medaille und einen guten fünften Rang freuen durften. ...Weiterlesen...

Deutsche Meisterschaft im Ringen:

Zwei KSV-„Oldies“ wollen es nochmal wissen

 

Der bayerische TSV Westendorf ist an diesem Wochenende (24. – 26.5.) Ausrichter der Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Ringen. Austragungsort wird die Eissporthalle in Kaufbeuren sein. Der Ringerverband NRW geht mit einem nur kleinen, aber feinen Aufgebot an den Start, darunter drei Aktive des Bundesligisten KSV Witten 07. ...Weiterlesen...

Sieger: Kamil Gereev

KSV Witten gewinnt „Mülheim-Pokal“ der Ringer-Jugend

Fünf Klassensieger, dazu sieben Silbermedaillen, einmal Bronze  

 

Vor der Sommerpause hatte die Jugend des KSV Witten nochmal Gelegenheit, die aktuelle Form zu überprüfen. Beim traditionellen „Mülheim-Pokal“, den der KSV Mülheim-Styrum im griechisch-römischen Stil ausrichtete, gingen Nachwuchsringer aus 17 Vereinen an den Start – somit eine ordentliche Prüfung für die 15 jungen Akteure des Wittener Bundesligisten. ...Weiterlesen...

Deutsche Meisterschaft im Ringen, Freistil:

Ramzan Awtaew gewinnt DM-Bronze

 

Er ist noch jung, aber bereits sehr erfolgreich: Ramzan Awtaew, Bundesligaringer des KSV Witten 07, konnte seine nationale Medaillensammlung bei der Deutschen Meisterschaft im Ringen der Männer, die an diesem Wochenende im Saarländischen Riegelsberg ausgetragen wurde, erweitern. Der Juniorenmeister der Jahre 2017 und 2018 gewann bei seinem ersten Start in der Männerklasse gleich „Bronze“ – in der Gewichtsklasse bis 65 kg kam er hinter zwei Athleten aus dem Saarland auf Rang drei ein. Dabei schien es, als wäre sogar mehr drin gewesen …. ...Weiterlesen...

Nur ein KSV-Bundesligaringer bei DM im Saarland am Start

KV Riegelsberg empfängt Freistil-Elite der Männer und Frauen

 

Der saarländische Bundesligist KV Riegelsberg ist an diesem Wochenende Ausrichter der Deutschen Meisterschaften für Männer und Frauen – beide Kategorien im Freistil. Während die Männer noch im gr.-römischen Stil kämpfen – eine Woche später wird die DM ausgetragen -, ist der Freistil die einzige national und international praktizierte Ringer-Stilart in der Frauenklasse. ...Weiterlesen...

Turniersieger: Nico Brunner

34. Grenzlandturnier des KSV „Simson“ Landgraaf:

Nico Brunner gewinnt Wettbewerb in den Niederlanden

 

Gleich hinter der deutsch-niederländischen Grenze, nördlich von Aachen, liegt Landgraaf, eine Gemeinde mit knapp 40.000 Einwohnern. Und der KSV Simson betreibt dort den Ringersport, zuletzt recht erfolgreich. Der Gastverein im Ringerverband NRW gewann im Dezember 2018 das Oberliga-Endturnier bei den „Final-Six“ und wurde damit „NRW-Oberligameister 2018“.

Und traditionell veranstalten die Niederländer jeweils im Frühjahr das „Grenzlandturnier“, das für viele Ringer – auch aus NRW – als Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften gilt. An die 150 Athleten aus fünf Nationen waren angereist, um in den beiden Stilarten Turniersieger und Medaillengewinner auszukämpfen. ...Weiterlesen...

Die KSV-Löwen schlugen zu!

Anfänger-Turnier der Ringer-Jugend: sieben Siege für Witten 07

Beim 5. Nachwuchsturnier von Jahn Marten 05 überzeugte der KSV-Nachwuchs

 

Der KSV Jahn Marten war in diesem Jahr einmal mehr Ausrichter eines Ringer-Turniers: nach den beiden Bezirksmeisterschaften und den Landesmeisterschaften der Junioren, B- und C-Jugend war es in 2019 bereits das vierte Turnier, das der Dortmunder Vorortclub ausrichtete. Und mit dem, was sich in der Martener Steinhammer-Grundschule am 1. Mai abspielte, durfte man durchaus zufrieden sein. ...Weiterlesen...

Ümitcan Tasdemir im DM-Platzierungskampf

KSV-Nachwuchsringer erstmals bei Deutschen Meisterschaften

„Lernen“ stand im Vordergrund – Tasdemir auf Rang sechs

 

Drei junge Athleten des KSV Witten 07 starteten am Wochenende erstmals bei Deutschen Meisterschaften: im unterfränkischen Hösbach, wo der KSC „Germania“ die Veranstaltung organisierte, gingen die B-Jugendlichen im griechisch-römischen Stil auf die Matte. Darunter mit Niclas Weiß (44 kg) und Maximilian Nowicki (52 kg) zwei Ringer aus der Ruhrstadt. Und in Dortmund-Huckarde wurde das Freistilturnier dieser Altersklasse vom Oberligisten KSV Kirchlinde ausgerichtet und auch hier war mit Ümitcan Tasdemir (57 kg) und Nachwuchsringer des KSV Witten dabei. ...Weiterlesen...

Kuti und Noah trafen in Utrecht aufeinander

Osterturnier in Utrecht: KSV Witten mit drei Medaillen und guten Platzierungen

Ringen XXL – 650 Teilnehmer/innen, 1.200 Kämpfe bei der 49. Auflage

 

Mit zehn Nachwuchsringerinnen und -ringern nahm der KSV Witten 07 am Osterwochenende am traditionellen internationalen Turnier des „UKV De Halter“ in der niederländischen Metropole Utrecht teil. Es war eine harte Prüfung, der sich die jungen Akteure aus der Ruhrstadt dort stellen mussten, denn die Qualität des Turniers war einmal mehr auf sehr hohem Niveau. ...Weiterlesen...

Drei KSV-Jugendringer bei der DM: Weiß, Nowicki und Tasdemir am Start

Titelkämpfe in Hösbach und Huckarde

 

Nach den Deutschen Meisterschaften der A-Jugendringer vor drei Wochen stehen am Wochenende nach Ostern (26. bis 28. April) die nächsten Jugend-DM auf dem Programm. In Hösbach (bei Aschaffenburg) gehen die Nachwuchsathleten der B-Jugend im griechisch-römischen Stil auf die Matte, während im benachbarten Huckarde Titel und Medaillen dieser Altersklasse im Freistil ausgekämpft werden. ...Weiterlesen...

KSV beim traditionellen Osterturnier in Utrecht

Größtes Jugendturnier Europas:                                800 Ringerinnen und Ringer aus über 20 Nationen

 

Wieder einmal macht sich der KSV-Tross am Osterwochenende auf den Weg ins Nachbarland: das Ziel ist Utrecht, wo der „UKV De Halter“ das 49. Oster-Jugendturnier im Ringen ausrichtet – es ist das größte des Kontinents! Gekämpft wird bei den Jungen im griechisch-römischen Stil, die Mädchen, wie immer, im „weiblichen“, also dem Freistil.

 

Nach der DM vor zwei Wochen in Witten eine Gelegenheit mehr für die Wittener Nachwuchs-Talente, sich bei einem großen Turnier zu präsentieren. Dabei dürften die Trauben dann nochmal ein Stück höher hängen als bei den nationalen Wettkämpfen, haben doch Sportlerinnen und Sportler aus über 20 Nationen gemeldet!

KSV Witten sucht ab 1.9.2019 Mitarbeiter/in für einen Freiwilligendienst im Sport

.... Ausschreibung hier:

Blick in die festlich geschmückte Husemannhalle

Gelesen beim RV NRW von Thomas Meyer:

A-Jugend-DM Greco: Gutes Niveau, viele Teilnehmer und tolle Kämpfe in Witten

Die nationalen Titelkämpfe sind in vollem Gange, am letzten Wochenende (5.-7.April) standen die Deutschen A-Jugendmeisterschaften auf dem Programm.

Geradezu entgegengefiebert hat man den Greco-Wettkämpfen in Witten, die unter dem Motto „Ringen um Toleranz und Freundschaft“ standen. ...Weiterlesen...

Erkan Kaymak, Landesmeister vom KSV

Landesmeisterschaft der Männer:

Drei Titel und je einmal Silber und Bronze für KSV-Ringer

 

Am Wochenende war der RC CWS Merken Ausrichter der Ringer-Landesmeisterschaften der Männer, die in der Dürener Kreissporthalle stattfand. Mit nur einem kleinen Aufgebot war Bundesligist KSV Witten 07 dabei, das allerdings mächtig abräumte.

Die größte Überraschung gelang dabei einem „Oldie“: Erkan Kaymak, inzwischen 38 Jahre - er wollte es nach Studium und Promotion nochmal wissen und ging in der Gewichtsklasse 82 kg im griechisch-römischen Stil auf die Matte.  ...Weiterlesen...

Die KSV-DM-Starter am Wochenende

KSV Witten vor Mammutaufgabe:

DM im Ringen mit Rekord-Teilnahme - viele Kämpfe in der Husemannhalle

KSV-Nachwuchs an zwei Fronten aktiv

 

So langsam steigt der Puls bei den Verantwortlichen des KSV Witten 07: eigentlich war alles gut vorbereitet – immerhin kann man mit der Routine von bis dato zehn Deutschen Meisterschaften, die in der Ruhrstadt ausgerichtet wurden, an die Aufgabe gehen. ...Weiterlesen...

Viele Helferinnen und Helfer unterstützen den KSV

Deutsche Meisterschaft der Jugend A mit Rekord-Teilnahme

Der KSV Witten 07 rief – und viele Mitglieder, Freundinnen und Freunde des Traditionsvereins sagten ihre Hilfe und Unterstützung bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend A („Kadetten“) zu, die am kommenden Wochenende vom 5. bis 7. April in der Husemannhalle ausgetragen wird.

Das allerdings wird auch erforderlich sein, denn gerade ging eine Rekordmeldung ein: 173 junge Athleten aus 16 Landesorganisationen des Deutschen Ringer-Bundes sagten ihre Teilnahme am DM-Turnier zu! ...Weiterlesen...

Noah Englich Turnier-Zweiter beim „Grand Prix Chomutov“

KSV-Ringer in Tschechien erneut auf dem Treppchen

 

KSV-Nachwuchstalent Noah Englich konnte beim zweiten internationalen Einsatz im Trikot des Deutschen Ringer-Bundes seine zweite Medaille erkämpfen: nachdem er in Chişinău in Moldawien bereits auf Rang drei gelandet war, klappte es diesmal beim Grand Prix im tschechischen Chomutov noch besser, er gewann am Ende die Silbermedaille in der 48 kg-Klasse! ...Weiterlesen...

Ralf Lyding bei der Aufnahme in die "Hall of Fame" des Ringerverbandes NRW durch Präsident Jens Nettekoven

Ralf Lyding unter großer Anteilnahme beigesetzt

Ringergemeinde begleitet Ex-Europameister auf dem letzten Weg

 

Dicht gedrängt saßen und standen die Menschen in der Trauerhalle des evangelischen Friedhofes an der Pferdebachstraße, um den Wittener Ausnahmeringer Ralf Lyding am Samstag auf dem letzten Weg zu begleiten. Der Ex-Europameister war am 26. Februar unter tragischen Umständen ums Leben gekommen. ...Weiterlesen...

Stadtwerke-Förderpreise für KSV-Nachwuchs

Drei der vier KSV-Förderpreisempfänger der "SportScout-Förderung" der Stadtwerke: Geschäftsführer Andreas Schumski überreicht Viviane Herda, Emily Weiß und Gregor Eigenbrodt die Schecks. Noah Englich fehlte wegen einer Turnierteilnahme.

Landesmeisterschaft im Ringen:

Dreimal Gold, insgesamt sechs Medaillen für KSV-Nachwuchs

Noah Englich wieder international

 

Am vergangenen Wochenende wurden die diesjährigen Landesmeisterschaften der Jugend A, D und E-Jugend im freien Stil in Aldenhoven ausgetragen. Insgesamt kämpften knapp 160 Teilnehmer um die Landestitel, bei der A-Jugend ging’s zudem um die begehrten Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften. ...Weiterlesen...

„Fit wie ein Turnschuh“: Arno feiert 92. Geburtstag in der Mucki-Bude!

 

Er ist das älteste männliche Mitglied des KSV Witten und “fit wie ein Turnschuh“ – und er weiß auch, warum: Arno Albuszat feierte gerade seinen 92. Geburtstag – und war, wie fast täglich, im Fitness-Studio des KSV Witten in der Ostermann-Halle. Und auch ansonsten ist er noch viel unterwegs, geht weite Strecken, schwimmt regelmäßig – ein Rezepts für hohes Alter bei bester Fitness und Gesundheit! Der KSV und – auf dem Foto – der Vorsitzende Thomas Altstadt gratulieren dem Geburtstagskind!

116 KSV-Ringerinnen und -Ringer seit 1934 national und international erfolgreich

Das ist ganz, ganz viel Tradition und ganz, ganz viel Erfolg

 

In Vorbereitung der Deutschen Jugendmeisterschaft im Ringen, die vom 5. bis 7. April in der Wittener Husemannhalle ausgetragen werden, haben sich die KSV-Archivare an die Arbeit gemacht: sie haben „Gerhard’s Ringer-Datenbank 7.0“, erstellt und gepflegt von Gerhard Wafzig aus Rheinland-Pfalz (https://www.ringer-datenbank.de), ausgewertet und nach Ringerinnen und Ringern des KSV Witten gesucht, die sich in die Siegerlisten von Deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen eingetragen haben. Und man wurde mehr als fündig: 116 Akteure sind dort verzeichnet, die für den Ringerclub aus der Ruhrstadt kämpften und aktuell kämpfen.

Erfolgreichster ist dabei ein Sportler, der gerade unter tragischen Umständen ums Leben kam: Ralf Lyding ist mit 24 Eintragungen aufgezeichnet, dahinter gleich die erfolgreichste Amazone aus Witten, Nina Englich (22). Adam Juretzko ist 17-mal vertreten – er wurde 2017, mit fast 45 Jahren, nochmal Deutscher Meister und 2018 reichte es immerhin noch zu Bronze – das sind die letzten beiden Registrierungen in dieser Tabelle. Klaus Rost und Mirko Englich (je 21), Heinz Eichelbaum (16), Bodo Lukowski (15), Jörg Helmdach (12) sowie Fritz Schrader  und Günter Kowalewski (je 11) folgen und haben mehr als 10 nationale und / oder internationale Erfolge gesammelt.

Diese Erfolgsgeschichte begann im Jahr 1934, als mit August Nagel, dem späteren Vorsitzenden des Vereins, der erste KSV-Ringer eine Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft gewann (Federgewicht, Freistil) und in der Datenbank verzeichnet ist.

Alphabetisch geordnet reicht die Tabelle von Selami Akosman, Herbert Alt und Volker Anger über Christoph Kalisch, Haideftos Kamtsioris, Lars Karakullukcu und Sevket Karapinar bis hin zu Emily Weiß, Frank Weniger, Dirk und Mark Winterfeld sowie Andreas Zenger.

Die KSV-Eintragungen in "Gerhard's Ringer-Datenbank:

 

Erfolge KSV-Ringer/-innen national und international - Anzahl
Medaillen bei DM - EM - WM - OS von Aktiven des KSV Witten von 1934 bis 2018
erfolge-ksv-ringer-nat-internat-anzahl.p[...]
PDF-Dokument [202.7 KB]
Erfolge KSV-Ringer/-innen national und international - alphabetisch
Medaillen bei DM - EM - WM - OS von Aktiven des KSV Witten von 1934 bis 2018
erfolge-ksv-ringer-nat-internat-alpha.pd[...]
PDF-Dokument [205.0 KB]
Der neue Jugendvorsitzende Mehmet Öztürk

Der KSV-Jugendvorstand ist weiblich

Neuwahlen: Mehmet Öztürk jetzt Jugendvorsitzender

 

Die Jugendabteilung des KSV Witten 07 hielt gerade ihre diesjährige Hauptversammlung ab und auf der Tagesordnung standen in erster Linie Neuwahlen. Dabei kam es zu drei Bestätigungen und drei neu besetzten Positionen.

Positive Feststellung: der neue Jugendvorstand ist in erster Linie weiblich, denn gleich vier der sechs Vorstandsämter werden jetzt vom weiblichen Geschlecht eingenommen: Martina Stuckas wurde als stellvertretende Jugendvorsitzende gewählt, Sandra Weniger als Kassiererin der Jugendabteilung und Nicole Oberboßel sowie Ira Ernst als Beisitzer(innen). Dabei kamen Martina Stuckas und Ira Ernst neu in das Gremium, ebenso der neue Vorsitzende.

Das ist Mehmet Öztürk, der als Jugendvorsitzender die Führungsposition im Jugendvorstand übernommen hat, während Carsten Labes als Beisitzer bestätigt wurde.

Die neue (teilweise alte) Führung der Jugendabteilung des KSV Witten 07 hat denn auch gleich eine Mammutaufgabe vor der Brust, an der sie bereits seit geraumer Zeit mitwirkt: vom 5. bis 7. April richtet der KSV die Deutsche Jugendmeisterschaft im Ringen aus und die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren; natürlich ist die Vereinsjugend dabei besonders gefordert und eingespannt!

Ralf Lyding erhält aus der Hand von Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble das Silberne Lorbeerblatt

Trauer um Ralf Lyding


Der KSV Witten 07 trauert um einen seiner erfolgreichsten Athleten. Ralf Lyding, Europameister von 1990 und EM-Dritter von 1991, ist im Alter von nur 54 Jahren verstorben.
In den Achtziger- und Neunzigerjahren hatte der ehemalige Federgewichtler des KSV Witten 07 seine erfolgreichsten Zeiten und bildete gemeinsam mit Jörg Helmdach ein Duo, welches den DRB stets auf internationalem Freistil-Spitzenniveau vertreten hatte. Dabei verbindet man mit dem vierfachen WM-Teilnehmer gleich mehrere Kuriositäten: So hatte Lyding seine beiden EM-Medaillen holen können, ohne je zuvor Deutscher Meister der Männer gewesen zu sein. Sein erster und einziger nationaler Titel folgte dann erst im Jahre 1993, als er vor seinen Vereinskameraden Jörg Helmdach und Christian Graupeter gewann und damit alle drei Medaillen nach Witten gingen. Auch das Jahr 1987 brachte ein denkwürdiges Ereignis: Im Finale der Deutschen Meisterschaft wurden er und sein Finalgegner, Vereins- und Trainingskamerad sowie Dauerrivale Jörg Helmdach, gemeinsam wegen Passivität disqualifiziert, so dass es keinen Titelträger, dafür aber zwei Vizemeister gab.
Aufgrund seiner herausragenden Erfolge wurde Ralf Lyding u.a. in die Hall of Fame des Ringerverbandes NRW aufgenommen.
Wir sind tief betroffen und in Gedanken bei seiner Familie und seinen Freunden. Ruh‘ in Frieden, alter Freund!

 

Auch wenn es in dieser Situation nicht ganz passend erscheint – hier nochmal die sportlichen Meriten von Ralf:

 

 

3

mal

1. Platz

Deutsche Meisterschaft

Junioren

 

3

mal

1. Platz

Deutsche Meisterschaft

Jugend

 

1

mal

1. Platz

Deutsche Meisterschaft

Männer

 

1

mal

1. Platz

Europa Meisterschaft

Männer

 

6

mal

2. Platz

Deutsche Meisterschaft

Männer

 

1

mal

2. Platz

Deutsche Meisterschaft

Jugend

 

4

mal

3. Platz

Deutsche Meisterschaft

Männer

 

3

mal

3. Platz

Deutsche Meisterschaft

Jugend

 

1

mal

3. Platz

Europa Meisterschaft

Jugend

 

1

mal

3. Platz

Europa Meisterschaft

Männer

 

Mehr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_Lyding

Landesmeister: Ümitcan Tasdemir

Tasdemir-Brüder sichern sich Gold bei Ringer-Landesmeisterschaften

Noah Englich mit Bronze beim Internationalen Turnier in Moldawien

 

Der KSV Jahn Marten war am Wochenende Ausrichter der Ringer-Landesmeisterschaften für Junioren sowie B- und C-Jugend im griechisch-römischen Stil. Einmal mehr konnte sich der KSV Witten dabei über Titel und Medaillen freuen, denn gleich vier Wittener Jung-Athleten standen am Ende auf der obersten Stufe des Treppchens. ...Weiterlesen...

Gensche Gereev überzeugte in Köln mit rasanten Würfen

Landestitel für Gereev-Brüder:

Gold für Kamil und Gensche -

KSV-Nachwuchs sichert sich in Köln dreimal Gold und zweimal Silber

 

Einmal mehr zeigte sich der Ringernachwuchs vom KSV Witten 07 bei einem Turnier auf Landesebene ausgesprochen erfolgreich: bei den Landesmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend konnten die jungen Akteure dreimal Gold abgreifen, zweimal gab’s Silber zu bejubeln. Die männlichen Klassen kämpften im griechisch-römischen Stil um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der Jugend A, die im April vom KSV Witten in der Husemannhalle ausgerichtet wird. ...Weiterlesen...

Das KSV-Trainer- und Betreuerteam in Köln
Max Nowicki überzeugte mit Silber

Zwei Titel, dreimal Silber und zwei Bronzemedaillen für KSV Witten bei LM

Dazu Platz zwei in der Vereinswertung bei den Freistilkämpfen in Aachen

Der TV Walheim war Ausrichter der ersten NRW-Landesmeisterschaft des Jahres im Ringen, die am vergangenen Wochenende im Aachener Inda-Gymnasium ausgetragen wurde. Am Start waren Junioren sowie die Jugendklassen B und C, der KSV Witten 07 war mit elf Aktiven dabei. Sieben Medaillen und weitere gute Platzierungen der Kämpferinnen und Kämpfer aus der Ruhrstadt sorgten am Ende für einen zweiten Rang in der Mannschaftswertung – hinter dem AC Köln-Mülheim, der fast doppelt so viel Akteure aufgeboten hatte. ...Weiterlesen... 

Die Ringer-Bundesliga - unsere Gegner 2019

Der Deutsche Ringer-Bund legte jetzt die Gruppen für die neue Bundesligarunde fest, die in diesem Jahr erst am 28. September startet. Der KSV Witten ist weiter der Liga Nordwest zugeordnet, die ihr Gesicht weitgehend behalten hat. Der Deutsche Vizemeister „Red Devils“ Heilbronn, den der KSV in der vergangenen Saison gleich zweimal besiegen konnte, verließ die Gruppe. Für Heilbronn startet jetzt Aufsteiger Reilingen-Hockenheim im Nordwesten. Hier die einzelnen Mannschaften:

WAZ - Ihre Tageszeitung für Witten

Der Deutsche Sportausweis ist das offizielle Gemeinschaftsprojekt teilnehmender Sportvereine, Sportverbände und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Das Informations- und Kommunikationsportal unter www.sportausweis.de bietet die erste Online-Plattform für den gesamten organisierten Sport in Deutschland.

KSV Witten 07 e.V.   -   Mannesmannstr. 8 - 58455 Witten

Bürozeiten: Dienstag & Donnerstag von 18 bis 20 Uhr

Fon: +49 2302 / 82425   -   Fax: +49 2302 / 88403

mail: info@ksv-witten.de

 

Unsere Sponsoren:

Besucher