Unser multisportives Angebot:

Ringen  -  Aqua-Fitness  Drachenboot

Fitness für Frauen  -  Fitness für Männer  -  Pilates  -  Jazz-Dance

Aikido  -  Kick-Boxen  -  Kenjutsu  -  TaeKwon Do

Die nächsten Termine ... 

24.02.2018

LM Jugend C / D und

weibl. Altersklassen

GR

 

KSV Jahn Marten

Sporth. Kreuzstr. DO

25.02.2018

LMM Schüler + Jugend

GR/FR

Sporth. Kreuzstr. DO

01.03.2018
17:30 Uhr
Jugendversammlung
Neuwahl des Jugendvorstands (Jugendausschuß)
 

KSV Vereinsheim

Mannesmannstr.

06.03.2018
18:00 Uhr
Hauptausschußsitzung  

KSV Vereinsheim

Mannesmannstr.

11.03.2018

LM Jugend C / D / E

FR

TuS Aldenhoven

16.03.2018

19:00 Uhr

JHV des KSV Witten 07 e.V mit Neuwahlen und Satzungsänderungen

 

KSV-Vereinsheim Mannesmannstr.

AKTUELLE TERMINE

Termine Ringen 2018 - BM - LM - DM - EM - WM ...
Alle wichtigen Ringertermine des Jahres
termine-2018.pdf
PDF-Dokument [261.0 KB]

23.02.18

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Hiermit laden wir alle Mitglieder des KSV Witten 07 zur Jahreshauptversammlung ein.

Anträge sind schriftlich bis zum 10.03.2018 an den Vorstand zu richten.

 

Termin:           16.03.2018

Beginn:           19:00 Uhr

Ort:                 KSV Vereinsheim

 

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung, Begrüßung, Totenehrung (Vorsitzender)
  2. Grußworte
  3. Bericht über das Vereinsleben / Geschäftsbericht Vorsitzender / Geschäftsführer)
  4.  Sportberichte:

        - Ringen / Bundesliga / Oberliga / Meisterschaften und Turniere

        - Ringen / Jugend (Jugendwart / sportliche Leitung)

        - Vereinsgruppe Fitness-Gesundheit-Freizeit / Gruppen Damen, Herren

        - Vereinsgruppe Kampfsport

  1. Bericht des Kassierers
  2. Bericht der Kassenprüfer
  3. Feststellung des Stimmrechts
  4. Satzungsänderung §9 Punkt 1
    Reduzierung des geschäftsführenden Vorstands von drei auf zwei 2. Vorsitzende
  5. Wahl des Versammlungsleiters
  6. Entlastung des Kassierers / des Vorstandes
  7. Wahl eines Präsidenten
  8. Neuwahlen folgender Vorstandspositionen:

        - 2. Vorsitzende

        - Geschäftsführer

        - Kassierer       

  1. Bestätigungen:

        - des Jugendausschusses

        - Sprecher der Vereinsgruppe Fitness-Gesundheit-Freizeit

        - Sprecher der Vereinsgruppe Kampfsport

  1. Beratung und Abstimmung zu Anträgen / Eilanträgen
  2. Punkte, die sich aus der Versammlung ergeben
  3. Bekanntgabe des Endes der Versammlung (Vorsitzender)

 

 

Thomas Altstadt
1. Vorsitzender des KSV Witten 07 e.V.  
                                     

Ringerverband NRW bildet neue Trainer aus - Lehrgang zur C-Lizenz startet im Mai

Im Mai beginnt der neue Trainerlehrgang des Ringerverbandes. Die Termine stehen bereits fest:

1. Teil: 11.05.2018 - 13.05.2018 (Fr. 17.00 Uhr -So. 15.00 Uhr)

2. Teil: 02.06.2018 – 03.06.2018 (Sa. 09.00 Uhr - So. 14.00 Uhr)

3. Teil: 30.06.2018 – 01.07.2018 (Sa. 09.00 Uhr - So. 14.00 Uhr)

4. Teil: 30.09.2018 (9.00 Uhr -17.00 Uhr)

5. Teil: 21.10.2018 (9.00 Uhr - 17.00 Uhr)

 

Die Ausschreibung ist hier hinterlegt: http://www.ringen-nrw.de/Dokumente/Ausschreibungen/2018/Trainerausbildung-2018.pdf

Doppel-NRW-Meister 2018: Alexander Boric

KSV-Nachwuchs gewinnt Mannschaftswertung bei NRW-Titelkämpfen

Fünfmal Gold, zweimal Bronze für Wittener Ringer in Aachen

 

Am Wochenende fanden die NRW-Landesmeisterschaften der kombinierten Junioren/A-Jugend-Klasse sowie der B-Jugend im griechisch-römischen Ringen statt. Bundesligist TV Eintracht Walheim hatte als Ausrichter in die Inda-Sporthalle nach Aachen-Kornelimünster eingeladen. Die altbewährte Wettkampfstätte war einmal mehr Schauplatz einer Ringkampf-Großveranstaltung. ...Weiterlesen...

Simeon Stankovich (Mitte) mit seinem Heimtrainer Mirko Englich (re.)

Bronzemedaille für Simeon Stankovich

KSV-Ringer bei der Bulgarischen Meisterschaft erfolgreich

 

In der vergangenen Woche fanden in Sliven / Bulgarien die Bulgarischen Meisterschaften im Ringen statt – Donnerstag und Freitag (15./16.2.) waren die Spezialisten im griechisch-römischen Stil an der Reihe. Am Start: der Wittener Bundesligaringer Simeon Stankovich, der in der Kategorie bis 97 kg kämpfte. Stankovich war als 14-jähriger mit seinen Eltern in die Ruhrstadt gekommen, hatte bereits in seiner Heimat gerungen. 

...Weiterlesen...

Für Sie gelesen in der:

 

WAZ Witten | 14.02.2018 | Seite 21

 

KSV arbeitet seine Baustellen ab

 

Sechs Neuzugänge für die Zweitvertretung - auch Alternativen für Bundesliga-Kader dabei. Saisonstart am 8. September

Witten. Nach der Saison ist vor der Saison - und Arbeit gibt’s da nach wie vor reichlich für die Verantwortlichen des Ringer-Bundesligisten KSV Witten 07. „Die eine oder andere Baustelle“, so der Vorsitzende Thomas Altstadt, gilt es jetzt zu beackern. Schritt für Schritt kommt man derzeit gut voran. ...Weiterlesen...

Heiße Kämpfe in der Wilfried-Dietrich-Halle zu Schifferstadt!

Deutsche Ringer-Liga:

KSV Ispringen heißt der Deutsche Meister 2018 und Sieger der Premierensaison der DRL!

 

Mit einem punktgenauen 12:10 beim VfK Schifferstadt holten die Nordbadener dank ihrer sechs Einzelsiege zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Titel des Deutschen Meisters. Den Hinkampf in Pforzheim hatte der VfK mit 13:11 für sich entscheiden können, doch es reichte am Ende der beiden hochdramatischen Begegnungen nicht. ...Weiterlesen...

KSV Witten verstärkt 2. Mannschaft
Sechs Neuzugänge für die Reserve des Bundesligisten

 

Die 2. Mannschaft belegte in der abgelaufenen Saison in der Verbandliga den 8. Platz von letztendlich 9 Mannschaften (der TUS Bönen zog im November zurück). Im letzten Kampf konnte noch nicht einmal eine komplette Mannschaft gestellt werden.

Grund genug für die Vereinsführung zu handeln ...Weiterlesen...

Um diesen Pokal geht es am Freitag im Kampf um den ersten DRL-Titel

In der DRB-Bundesliga wurde Wacker Burghausen Deutscher Meister –                   wer gewinnt den ersten Titel in der DRL?

 

Vor zwei Wochen gewannen die Ringer vom SV Wacker Burghausen erstmals den Titel eines DRB-Mannschaftsmeisters. Parallel dazu ermittelt die im vergangenen Jahr gegründete „Deutsche Ringer-Liga“ ihren Champion. Den ersten Kampf gewann Altmeister VfK Schifferstadt, doch Konkurrent KSV Ispringen mit Trainer Alexander Leipold ist noch optimistisch, das Ergebnis an diesem Freitag revidieren zu können.

Derweil geht der Kampf an der juristischen Front weiter: der Deutsche Ringer-Bund geht mit Unterstützung des Weltverbandes UWW gegen diese „unautorisierte Liga“ vor, belegt die Ringer mit Sperren und die nationalen Verbände mit Geldstrafen. Da ist ein Ende noch lange nicht in Sicht – Schaden nimmt die Sportart Ringen!

Hier eine Vorschau, die im Internet-Auftritt der DRL veröffentlicht wurde: ...Weiterlesen...

Die erfolgreichen Jugendringer des KSV - mit den Trainern Klaus Eigenbrodt und Arslan Kulakac

KSV-Jugend einmal mehr erfolgreich

Zusammenlegung A-Jugend mit Junioren recht unglücklich

 

 

Die Landesmeisterschaft im Freistil der Junioren/A-Jugend sowie B-Jugend liegt hinter uns. Der VfK Lünen Süd war in der Sporthalle Dammwiese wieder einmal ein guter Ausrichter.

 

Der Landesverband hatte – wegen zuletzt teilweise geringer Teilnehmerfelder – die Altersklassen Junioren und Jugend A zusammengelegt. Vor allem bei den jungen Jahrgängen der Jugend wirkte sich dies negativ aus, denn es dominierten durchweg die älteren Junioren-Ringer. Die A-Jugend hatte teilweise einen sehr großen Alters-, Kraft- und Erfahrungsnachteil; der Modus wird für die Zukunft sicher überdacht werden müssen. ...Weiterlesen...

Provisorium hat bald ein Ende

Ostermann-Halle in Kürze wieder nutzbar

 

Ende November des vergangenen Jahres war der Schreck beim KSV wie auch dem Liegenschaftsamt der Stadt Witten groß: ein Heißwasser führendes Rohr im Umkleidetrakt der Ostermann-Halle war gebrochen und hatte das Hallenfundament durchnässt. Seitdem sind Handwerker dabei, den Schaden zu beheben.

 

Dies scheint nun bald ein Ende zu haben: die letzten Arbeiten sind im Gange, es dürfte nur noch wenige Tage dauern, bis die Ostermann-Halle wieder voll nutzbar ist. Damit geht dann auch ein Provisorium zu Ende: in der Übergangszeit waren die Ringer in die benachbarte Mannesmann-Halle umgezogen, die dort aktiven Kampf- und Freizeitsportler waren zusammengerückt. Dafür schon jetzt ein dickes Dankeschön des Vereinsvorstandes an alle Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer! Wann es wieder soweit ist, werden wir hier bekannt geben!

Ulli Drews mit der Meistermannschaft des KSV 1978: stehend, 5. v.l.

Nostalgie – gelesen in der

WAZ Witten | 02.02.2018 |


Ulli Drews wird zum Helden des KSV Witten

 

 

 

Februar 1978:
„Wittener Ringersportanhänger sahen den Deutschen Meister.“ Helden werden nicht alle Tage geboren. Beim KSV Witten 07 anscheinend aber immer alle vier Jahre. Nach Klaus Rost 1970 und Hüsemettin Öngör 1974 war es am Samstag Ulli Drews, der dem Publikum Gelegenheit bot, einen Helden zu feiern: Er hatte maßgeblichen Anteil daran, dass der KSV den VfK Schifferstadt mit 22:14-Punkten schlagen konnte. Die ersten Zuschauer wanderten schon ab, sie hatten 18:18-Punkte notiert, denn Drews konnte gegen Arslan allenfalls vier Zähler Programm gemäß abliefern. Sie hatten ihre Rechnung aber ohne den Wirt, spricht Drews gemacht. Der drehte den Spieß um und nahm dem Schifferstädter vier Zähler ab. Wieder einmal war die Entscheidung buchstäblich in der letzten Minute gefallen, spannender kann ein Finale nicht mehr sein. Nächste Woche steht die Entscheidung in Schifferstadt an.

Adam Juretzko ist neuer sportlicher Leiter beim KSV!!

aus der WAZ (02.02.18 von Oliver Schinkewitz)
Die Verbindung zwischen dem Spitzenringer und dem KSV Witten 07 riss nie ab - jetzt ist Adam Juretzko neuer Sportlicher Leiter des Erstligisten.

Der „Commander“ ist bei seinem Stammverein wieder in Amt und Würden, wird ab sofort eine ganz wichtige Funktion im Hintergrund bekleiden: Adam Juretzko, zehnmaliger Deutscher Meister, wurde am Freitag als neuer Sportlicher Leiter des Ringer-Bundesligisten KSV Witten 07 vorgestellt ...Weiterlesen...

31.01.18

„Kowa“ ist 75!

Glückwunsch an Günter Kowalewski

 

Heute feiert er Geburtstag, einen besonderen, wenngleich keinen runden: Günter Kowalewski, allgemein bekannt und gerufen als „Kowa“ – er wird heute 75. Dazu gratuliert der KSV Witten ganz herzlich und wünscht ihm weiterhin viel Glück und Gesundheit!

...Weiterlesen...

Günter Kowalewski (2. v.l.) mit H. Eichelbaum, H. Sperling, D. Englich, H. Öngör, K. Rost, D. Schmengler, H. Treml und H. Nettesheim im Finale 1974

Gastgeschenke aus China:

KSV-Delegation überreicht Präsente an Bürgermeisterin
 

Ein besonderes Erlebnis hatte im vergangenen Dezember eine Jugenddelegation des KSV Witten 07: die jungen Ringer durften an einem Jugend-Winter-Camp in der chinesischen Großstadt Heyuan teilnehmen! Auslöser der Reise war eine Einladung des chinesischen Reiseleiters Huanjian Li, der – wie auch der KSV – vor wenigen Monaten mit einer Jugendgruppe die Wittener Partnerstadt Bitterfeld-Wolfen besucht hatte. Daraus entwickelte sich die Visite in China, und neben den Wittenern hatten auch Delegationen aus Bitterfeld-Wolfen, Marl, Costa Rica, Malaysia, Thailand und Indonesien den Weg nach Heyuan gefunden. ...Weiterlesen...

Deutscher Meister 2017/18: SV Wacker Burghausen

„Wunder von Köllerbach 2.0 blieb aus

 

Noch im Halbfinale hatte der KSV Köllerbach, sechsfacher Deutscher Mannschaftsmeister, ein kleines "Ringer-Wunder" vollbracht: nach einem Neun-Punkte-Rückstand in der Hinbegegnung beim TuS Adelhausen hatten die Saarländer im Rückkampf mit zehn Punkten gesiegt - das "Wunder 2.0" blieb diesmal indes aus. Der SV Wacker Burghausen ist neuer Deutscher Mannschaftsmeister im Ringen, konnte nach dem 18:6-Erfolg im Hinkampf in der bayerischen Grenzstadt am vergangenen Samstag den Vorsprung ins Ziel retten. Zwar unterlagen die Wacker-Ringer in der Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen mit 12:14, in der Gesamtwertung stand am Ende jedoch ein 30:20 für die Bayern, die sich damit erstmals in der Vereinsgeschichte die Krone eines Mannschaftsmeisters aufsetzen konnten. Glückwunsch an den SV Wacker!

 

Anzumerken ist an dieser Stelle allerdings, dass die stärksten deutschen Ringer-Clubs in einer eigenen Liga kämpfen, der „Deutschen Ringer-Liga“, wo an den beiden kommenden Wochenende die Finalkämpfe stattfinden (Samstag, 03.02.2018, Ispringen – Schifferstadt / Hinkampf, Freitag, 09.02.2018 Schifferstadt – Ispringen / Rückkampf).

 

Heimmannschaft

Gastmannschaft

 

KSV Köllerbach
14

SV Wacker Burghausen
12

 

Wettkampfstätte  

Hermann Neuberger-Halle, Völklingen

 

Kampfrichter: 

KR: Karl-Peter Schmitt
MP: Antonio Silvestri
PR: Andre Schedler

 

Stilart

Gewicht

Name

Name

Punkte

Wertung

Zeit

GR

57

Sergio Schäfer

Mariusz Los

0:4

TÜ 0:15

00:45

FR

61

Nico-Antonio Zarcone

Beca Lomtadze

0:2

PS 3:9

06:00

GR

66

Etienne Kinsinger

Andreas Maier

3:0

PS 8:0

06:00

FR

71

Mihail Sava

Vladimir Egorov

4:0

16:0

01:15

GR

75A

Timo Badusch

Michael Widmayer

1:0

PS 2:2

06:00

FR

75B

Andrij Shyyka

Magomedmurad Gagzhiev

0:1

PS 2:3

06:00

GR

80

Marc-A. von Tugginer

Matthias Maasch

0:3

PS 0:8

06:00

FR

86

Istvan Vereb

Benjamin Sezgin

2:0

PS 5:0

06:00

GR

98

Gennadij Cudinovic

Ramsin Azizsir

0:2

PS 0:6

06:00

FR

130

Oleksandr Khotsianivskyi

Erik Thiele

4:0

16:0

06:00

Gelesen in der

WAZ Witten | 27.01.2018 | Seite 12

über unser KSV-Ehrenmitglied Edmund "Ede" Oldenburg:

 

Wenn ein Kriegskind erzählt
 

5000 Fans folgen Edmund Oldenburgs Geschichten auf Facebook. Jetzt hat der 84-jährige Wittener aus seinen Erinnerungen ein Buch gemacht

Witten. Auf Facebook ist er schon lange so etwas wie ein Star, hat 5000 Fans, die seine Nachrichten verfolgen. Fast täglich schreibt Edmund Oldenburg in dem sozialen Netzwerk und erzählt Geschichten aus seinem Leben. Die große positive Resonanz hat den 84-Jährigen ermutigt, daraus ein Buch zu machen. Jetzt ist „Kriegskind Edmund erzählt“ erschienen.
...Weiterlesen...

Gelesen bei „ringen.de“:

 

BURGHAUSEN LEGT VOR – WUNDER VON KÖLLERBACH 2.0?

Im Rennen und den Deutschen Mannschaftsmeistertitel hat der SV Wacker Burghausen am vergangenen Samstag gegen den KSV Köllerbach kräftig vorgelegt. Im Hexenkessel von Burghausen konnte man die Saarländer mit 18:6 bezwingen. Das große Plus auf Burghausener Seite war die starke Achse deutscher Ringer. ...Weiterlesen...

Starke Leistung im Finale: Simeon Stankovich

KSV Witten greift 13 Bezirkstitel ab -

Westfalenmeisterschaft in Dortmund wurde vergoldet -

Ibaev und Stankovich bei den Männern mit starken Vorstellungen

 

Am vergangenen Wochenende war der KSV Jahr Marten einmal mehr Ausrichter von Bezirksmeisterschaften im Ringen: in der Kirchlinder Sporthalle gingen Samstag und Sonntag Sportlerinnen und Sportler des Bezirks Westfalen auf die drei Matten, um Meister, Medaillengewinner und Platzierte auszukämpfen. ...Weiterlesen...

Die Neueinteilung der 1. Ringer-Bundesligen Saison 2018/19:

 

Der Deutsche Ringer-Bund DRB gab jetzt die Neueinteilung der Gruppen der 1. Ringer-Bundesliga für die Saison 2018/19 bekannt. Nachdem in der Vorsaison lediglich sieben Mannschaften pro Gruppe umfasste, sind es nunmehr je acht. Die Zusammenstellung ist teilweise überraschend, aber der DRB hatte dies bereits bei der Bundesliga-Tagung im November des vergangenen Jahres angedeutet. ...Weiterlesen...

Die erfolgreichen Ringerinnen und Ringer des KSV standen im Mittelpunkt der Ehrung - mit Gregor Eigenbrodt, Adam Juretzko, Andreas Zenger, Dilara Bayrak, Noah Englich und Viviane Herda; Mateusz Wollny fehlte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KSV Witten ehrte DM-Medaillengewinner/-innen 2017

Empfang im Restaurant Haus Unland in Dorstfeld

 

„Ehre, wem Ehre gebühret“, unter diesem Motto stand ein Empfang, den der Vorstand des KSV Witten 07 seinen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern des Jahres 2017 am Dienstagabend gab. ...Weiterlesen...

Guter Start für Viviane Herda ins Jahr 2018:

Platz zwei beim DRB-Kaderturnier im Westerwald

 

In Ransbach-Baumbach fand das erste DRB-Kader-Pflichtturnier im weiblichen Ringen 2918 statt. Ausgerichtet vom Ringer-Verband Rheinland hatten sich die deutschen Spitzen-Athletinnen am vergangenen Wochenende im Westerwald-Örtchen eingefunden, um unter den Augen von Bundestrainer Patrick Loes und seinem Team eine erste Formüberprüfung vorzunehmen. ...Weiterlesen...

Die Wittener Mannschaft (li.) - mit Trauerflor

16.01.18

 

Ringen:

Erstes Turnier des neuen Jahres – Bezirksmeisterschaften in Bielefeld

Wettkämpfe im Freistil – drei Titel trotz kleiner KSV-Mannschaft

 

 

 

Der ASV Atlas Bielefeld war am vergangenen Wochenende einmal mehr Ausrichter einer Bezirksmeisterschaft im Ringen, der ersten im Jahr 2018. Während am Samstag Männer und die Jugendklassen A und B im Freistil an den Start gingen, waren am Sonntag die jungen Akteure der Altersklassen C, D und E-Jugend aktiv. Die guten Wettkämpfe waren wieder gut organisiert – und der KSV konnte, trotz einiger Widrigkeiten, auch wieder Akzente in Form von Titeln und Medaillen setzen. ...Weiterlesen...

Ex-Trainer Attila Bayrak

Neu im KSV-Trainerteam: NRW-Landestrainer Arslan Kulakac

Hagener kommt für Attila Bayrak zum KSV Witten 07

 

Attila Bayrak, Sohn des zweifachen Ringer-Olympiasiegers Mithat Bayrak und wie sein Vater eine Institution beim Wittener Bundesligisten KSV 07, geht in den einstweiligen „Trainer-Ruhestand“. ...Weiterlesen...

Yvonne Englich (re.) mit einigen ihrer Schützlinge

Der KSV Witten 07 trauert um seine Jugendtrainerin Yvonne Englich


Nach langer, schwerer Krankheit hat Yvonne ihren letzten Kampf leider verloren. Wir wünschen euch, lieber Mirko, lieber Noah und liebe Lotta, viel Kraft in dieser schweren Zeit und möchten unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.

 

Für den Vorstand des KSV Witten 07
Thomas Altstadt – 1. Vorsitzender

...Weiterlesen...

Rückblick der Teakwon-Do Events 2017 

 

Besuch Großmeister Eberl Januar 2017

 

 

Von 13.-14. Januar war der Taekwon-Do Großmeister Franz Eberl aus Salzburg zu Besuch bei der Taekwon-Do Gruppe des KSV Witten.

Anlass war zunächst das Trainingsjubiläum von Christian Brodowski. Genau vor 25 Jahren hatte bei Franz Eberl seine erste Unterrichtsstunde genommen, damals noch in Ottobrunn (bei München) und seitdem kontinuierlich bei ihm und anderen Meistern gelernt.  Sein Weg hatte ihn damals an die Universität Witten-Herdecke geführt, wo er 1998 selbst anfing, Taekwon-Do zu unterrichten ...Weiterlesen...

 

Hier begann das Übel ...

05.01.18

 

Ostermann-Halle noch gesperrt – Abschlussarbeiten beginnen

 

Das war ein Schock, als es Ende November 2017 hieß: die Ostermannhalle muss wegen eines Wasserrohrbruches gesperrt werden, es kann bis ins neue Jahr andauern. Inzwischen hat man sich mit den Gegebenheiten arrangiert – zum Glück steht noch die Mannesmann-Halle zur Verfügung, in die das Ringertraining verlegt wurde.

...Weiterlesen...

 

...Besuchen Sie den Videokanal des KSV auf YouTube

WAZ - Ihre Tageszeitung für Witten

Der Deutsche Sportausweis ist das offizielle Gemeinschaftsprojekt teilnehmender Sportvereine, Sportverbände und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Das Informations- und Kommunikationsportal unter www.sportausweis.de bietet die erste Online-Plattform für den gesamten organisierten Sport in Deutschland.

KSV Witten 07 e.V.   -   Mannesmannstr. 8 - 58455 Witten

Bürozeiten: Dienstag & Donnerstag von 18 bis 20 Uhr

Fon: +49 2302 / 82425   -   Fax: +49 2302 / 88403

mail: info@ksv-witten.de

 

Unsere Sponsoren:

Besucher